Apple startet eine neue Smartwatch-Studie, um COVID-19 frühzeitig zu erkennen

Hey Siri, habe ich eine COVID-19 Infektion? – Apple hat eine Studie gestartet, um genau das herauszufinden.

Die Apple Respiratory Study

Diese stützt sich ebenfalls auf den optischen Herzsensor der Apple Watch sowie wöchentliche Selbstauskünfte, um Muster unter den Teilnehmern zu erkennen, welche unter Umständen an COVID-19 erkrankt sind.

Die Studie, die von Forschern von Apple, der University of Washington School of Medicine, der Seattle Flu Study und dem Brotman Baty Institute for Precision Medicine geleitet wird, begann vergangene Woche mit der Rekrutierung von iPhone-Besitzern aus dem Großraum Seattle zur Teilnahme.

Die Forscher sind besonders daran interessiert, Menschen im Alter von 22 Jahren und älter zu untersuchen, die ein erhöhtes Infektionsrisiko haben, weil sie an vorderster Front arbeiten oder in Gruppen leben.

Ablauf der Studie

Jeder Teilnehmer erhält eine der neuesten Versionen der Apple Watch, welche er sechs Monate lang Tag und Nacht trägt. Das Gerät wird während dieser Zeit die Herzfrequenz, den Sauerstoffgehalt im Blut, die körperliche Aktivität und den Schlaf aufzeichnen. Hier ist insbesondere die Herzfrequenzvariabilität (HRV) ein wichtiger Faktor.

Die Teilnehmer werden außerdem gebeten, sich jede Woche in die Apple Research App einzuloggen, um Fragen zu ihrem Lebensstil zu beantworten und alle Atemwegssymptome zu protokollieren.
Wenn Teilnehmer während des Studienzeitraums krank werden, werden sie einer zusätzlichen Analyse durch die Apple Watch unterzogen, und das Forschungsteam wird zu Hause Nasenabstrichtests auf COVID-19, Grippe und andere akute Atemwegserkrankungen anbieten.

Gleichzeitig testen die Forscher, ob einfache Verhaltensanreize wie die Erinnerung an das Händewaschen dazu beitragen können, die Wahrscheinlichkeit einer Virusinfektion bei Apple Watch-Nutzern zu verringern.

Die Hoffnung ist, dass physiologische Signale von der Apple Watch es ermöglichen, Menschen zu identifizieren, die krank werden, und sie schnell testen zu lassen, damit sie sich selbst isolieren und die Übertragungskette des Virus in der Gemeinschaft unterbrechen können

sagte Jay Shendure, ein Professor für Genomwissenschaften an der UW School of Medicine und Direktor des Brotman Baty Institute, in einer Erklärung, als die Studie im vergangenen September angekündigt wurde.

Es ist nicht die erste Studie dieser Art

Die Apple Respiratory Study tritt in die Smartwatch-verfolgten Fußstapfen einer Handvoll anderer ähnlicher Studien, wie auch schon in einem vorherigen Bericht erwähnt. Im vergangenen August veröffentlichte auch Fitbit vorläufige Ergebnisse seiner eigenen Studie und berichtete, dass sein tragbares Gerät in der Lage war, fast die Hälfte aller positiven COVID-19-Fälle mindestens einen Tag vor dem Einsetzen der Symptome zu erkennen.

Und im vergangenen Oktober sagten Forscher des Scripps Research Translational Institute, dass ihre mit einer Smartwatch ausgestattete DETECT-Studie und die dazugehörige Smartphone-App, die beide im März des Vorjahres gestartet wurden, erfolgreich Muster in der Herzfrequenz, der Schlafqualität und dem Aktivitätsniveau identifiziert hatten, die mit neuen COVID-19-Infektionen in Verbindung gebracht wurden.


 

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.