Bandoora: Zwei tolle Armbänder für die Apple Watch im Test

Bandoora war so freundlich und hat uns zwei Armbänder für die Apple Watch für einen Test zur Verfügung gestellt. Zwei meiner Gastblogger haben diese für euch ausprobiert.

Vorwort zum Test

Apple bietet für seine Watch eine große Auswahl an hochwertigen Armbändern. Wie man es von Apple gewöhnt ist, auch zu einem hohen Preis. Allerdings gibt es inzwischen auch eine umfangreiche Auswahl von anderen Herstellern als Alternative. Einer davon ist Bandoora. Und dieser bietet Bänder zu einem wesentlich günstigeren Preis. Ob die Armbänder trotz des günstigen Preises überzeugen, erfahrt ihr in diesem Bericht.

Bandoora Armband Leder

Von Gastbloggerin Sabine

Das überaus sauber verarbeitete Armband hat so eine täuschend echte Lederoptik, dass die Haptik dann im ersten Moment überrascht – es ist eben „nur“ eine Lederoptik, kein echtes Leder. Hat man sich erstmal daran gewöhnt, möchte man das Armband gar nicht mehr ablegen. Es ist angenehm auf der Haut, und kaum zu spüren, selbst ein Tragen über Nacht führt nicht zu Druckstellen, Scheuern oder ähnlichem. Durch die vorgestanzten Verschlusslöcher ist das Armband entsprechend flexibel einzustellen und zu tragen.

Einzig am (durchaus sehr stylischen) Doppelverschluss bleibt man gerne mal hängen, bzw. fädelt man beim Anlegen gerne mal falsch ein. Alles in allem ein sehr schönes, dezentes Armband, das vom Stil her ziemlich gut zwischen den Stoff-Sportarmbändern und den eleganten Metall-Armbändern liegt. Gleichzeitig ist das Armband sehr robust und unempfindlich gegen Schmutz und Staub, und lässt sich bei Bedarf sehr leicht und unkompliziert reinigen. Selbst nach einem Monat Dauernutzung zeigen sich keinerlei Abnutzungserscheinungen.

Die Anschlussstücke an die Apple Watch sind passgenau, und so lässt sich das Armband gut an- bzw. abmontieren – falls man letzteres überhaupt möchte.

Bandoora Armband Sportloop

Von Gastblogger Bernd alias fastjack

Das Armband wirkt auf den ersten Blick sauber verarbeitet, keine Fransen oder Ähnliches. Die Anschlussteile für die Uhr sind passgenau gearbeitet und lassen sich ohne Probleme an die Uhr ansetzen und wieder entfernen. Der Klettverschluss hat eine gute Haltekraft, sodass er sich nicht unbeabsichtigt löst. Das Material fühlt sich überraschend weich an und ist angenehm zu tragen, was sich vor allem nachts bemerkbar macht, wenn man die Uhr als Sleeptracker nutzt. Es reibt nicht auf der Haut und unter Tags merkt man fast gar nicht, dass man die Uhr trägt. Das Material riecht auch nicht synthetisch oder nach Weichmacher, es ist nahezu geruchslos.

Aus meiner Sicht eine Empfehlung für alle, die etwas ausgefallenere Farben suchen. Diese waren bei meinem Testband sehr kräftig und hatten einen angenehmen Farbton.

Über Bandoora

Was sie allein schon immer vereint hat, ist die Liebe zu Technologie und Design. Sie denken, das eine sollte das andere nie ausschließen. Und somit sind sie alle zu so richtigen Apple-Freaks geworden. Technologie und gleichzeitig umwerfendes Design – allerdings zu einem sehr hohen Preis. Und das sollte nicht unbedingt so sein.

Genau deshalb haben sie im April 2021 BANDOORA ins Leben gerufen. Ihr Ziel ist es, das größte Angebot an bezahlbaren Apple Watch Armbänder zu haben.

Qualität ist ihr höchstes Bestreben und sie sind erst zufrieden, wenn du es bist. Sie geben daher besonders Acht auf hochwertige Materialien und eine gute Verarbeitung. Ihre Armbänder werden in regelmäßigen Abständen Qualitätskontrollen unterzogen, um so nachhaltig und langfristig ein überzeugendes Produktangebot gewährleisten zu können.

 

2 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Ich liebe dieses Band wirklich. Der Retro-Stil verleiht der Apple Watch einen sehr klassischen, etwas massiven Look. Bei allen Anlässen, wo ein eleganter Look notwendig ist, trage ich ab jetzt dieses Band. Im Alltag und vor allem bei sportlichen Aktivitäten bevorzuge ich jedoch nach wie vor die Sport-Loops.  […]

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.