bunq vergibt ab sofort deutsche IBANs

Zahlungen und Lastschriften waren bei bunq bisher nur mit einer niederländischen Kontonummer möglich. Damit ist jetzt Schluss. Bunq vergibt ab sofort deutsche IBANs

Mit der Einführung der deutschen IBANs können in Deutschland lebende Kund:innen künftig alle Kontofunktionen ohne lästige IBAN-Diskriminierung nutzen.

Im Moment ist die Funktion nur für Neukunden mit Privat-Konten verfügbar. Bestandskunden sollen aber auch schon bald die Möglichkeit bekommen.

Ali Niknam, CEO und Gründer von bunq , sagt:

Die deutschen Kontonummern sind ein wichtiger Schritt für das Banking von morgen. Wir wollen die Freiheit unserer Kunden stärken. Mit einer lokalen Kontonummer können unsere deutschen Kunden das volle bunq-Erlebnis genießen, ohne sich über technische Details Gedanken machen zu müssen. Und Deutschland ist nur der Beginn. Wir werden in der Zukunft auch in anderen europäischen Ländern lokale Kontonummern anbieten.

Weiteren Informationen findet ihr im Bunq-Blog.

Über bunq

Das niederländische Fintech Bunq bietet drei verschiedene Kontomodelle an: Easy Green, Easy Money und Easy Travel. Die Preise variieren für Privat- und Geschäftskund:innen. Nutzer:innen können beispielsweise regelmäßige Ausgaben gesammelt überblicken und Einnahmen automatisch kategorisieren. Ein Konto kann innerhalb von fünf Minuten über die bunq-App eröffnet werden. Der digitale Kontoservice kann für 30 Tage kostenlos getestet werden.

Das Angebot der niederländischen Challenger-Bank findet großen Zuspruch. Laut der Financial Times ist bunq die am schnellsten wachsende Online-Bank Europas. Die Einlagen verdoppeln sich jährlich und haben gerade die 1-Milliarde-Euro-Grenze übersprungen. Anfang des Jahres hat bunq einen Standort in Köln eröffnet.


Quelle: presseportal.de

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.