Curve – Die Proxy-Mastercard jetzt auch bei ApplePay

Curve – Die Proxy-Mastercard ist jetzt endlich auch bei ApplePay verfügbar

Curve – Die Smarte Kreditkarte* die alle anderen ersetzt

 

Hinweis

* Genau genommen handelt es sich bei der Curve um keine Kreditkarte, sondern um eine Debit

So habe ich euch die Karte schon vor einiger Zeit im Blog vorgestellt. Und ich nutze die Curve immer noch oft und gerne. So muss man nur noch eine Karte in der Geldbörse haben und kann damit zahlreiche andere Ersetzen.

Seit heute ist die smarte Mastercard auch für ApplePay verfügbar. Auch wenn Curve nicht in den verfügbaren Banken gelistet ist, lässt sich die Karte problemlos manuell hinzufügen. Dann noch den Code aus der SMS zur Bestätigung und die Karte ist Einsatzbereit. Selbstverständlich ist die Curve dann auch auf der AppleWatch verfügbar.

Wenn ihr mehr über die Curve erfahren wollt, könnt ihr euch hier informieren. Im nocash.blog könnt ihr ebenfalls einen sehr interessanten Bericht darüber lesen. Mit ein paar hilfreichen Tipps zur Nutzung im Ausland.

Wenn ihr euch die kostenlose Mastercard gleich holen wollt, könnt ihr das hier machen.

Tipp:

WER BEI SEINER ANMELDUNG DEN CODE PROMO CODE WRVV9 NUTZT, ERHÄLT EIN STARTGUTHABEN VON 5 PFUND (~ 5.00€ – 6.00€)

 

‎Curve
‎Curve
Entwickler: Curve
Preis: Kostenlos
2 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Baranovski, dem die Apple Pay-Verfügbarkeit auf bavarian-geek.de festgestellt hat, […]

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.