Curve bringt die Red Metallkarte zurück

Curve, das Fintech, das seine smarte Karte mit einer noch smarteren App vereint. Diese kündigen jetzt die Rückkehr der limitierten Curve Red Metallkarte an.

Einleitung

Mit 18 g ist die Red Metallkarte mehr als dreimal so schwer wie eine durchschnittliche Kreditkarte. Sie kommt damit zwar nicht ganz an die 22 g der von Legatus geplanten Debitkarte ran, aber immerhin. Zudem sieht die Karte auffallend anders aus als alles, was auf dem Markt erhältlich ist.

Curve – Ich Liebe diese Karte

Die smarte Kreditkarte, die alle anderen ersetzt. Diese ist bei mir schon seit Jahren im Einsatz. Neben dem Einsatz im Apple Pay, habe ich diese auch in der physischen Version in meinem Wallet. So habe ich alle Karten in einer vereint und mein Wallet bleibt schlank. Zudem ist die patentierte Time Travel-Funktion sehr praktisch. So kann man auch nach Bezahlung die Buchung auf eine andere Karte lenken.

Die Red Metallkarte

Diese ist Teil von Curves Angebot an glänzenden Metallkarte, zu denen auch Rose Gold und Blue Steel gehören. Zu den Vorteilen gehören eine Handyversicherung, vorrangiger Kundensupport und 1 % Cashback bei sechs bevorzugten Händlern, doppelt so viel wie bei den anderen Kartenangeboten von Curve. Kunden können dieses Cashback bei großen Händlern wie Aldi, Lidl, Spotify, Netflix, Amazon, Apple, IKEA, Media-Saturn und vielen mehr bekommen.

Die Veröffentlichung dieser Charge von Red Metall erfolgt wenige Tage vor dem 17. Mai, wenn die überdachten Pubs und Restaurants in ihrer Heimat Großbritannien endlich öffnen, und vor dem mit Spannung erwarteten 21. Juni, wenn die physischen Beschränkungen vollständig aufgehoben werden sollen.

Wenn ein prognostiziertes Ampelsystem es den Briten erlaubt, wieder ins Ausland zu reisen, dann bietet das Curve Metall-Abo eine Reihe von Vorteilen, die auf Auslandsbesuche ausgerichtet sind. Von wettbewerbsfähigen Wechselkursen über eine kostenlose Reiseversicherung bis hin zu Besuchen in der Flughafen-Lounge und kostenlosen Abhebungen am Geldautomaten – für nur 14,99 € pro Monat ist der Kunde mit Curve Metall von A nach B – und zurück – abgedeckt.

Curve wird in den nächsten Wochen erweiterte Funktionen für sein FX-Angebot einführen, die unseren Kunden eine größere Kontrolle und mehr Transparenz über ihre Fremdwährungstransaktionen bieten. Curve plant, diese neuen Funktionen Anfang Juni anzukündigen.

Curve-Kunden wird empfohlen, ihre Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu prüfen, bevor sie ein Upgrade auf Metall durchführen oder eine Red Metallkarte beantragen. Diese haben sich erst kürzlich geändert. Vor allem die Mindestlaufzeit der Tarife sollte man beachten. 

Tipp:

Wer bei seiner Anmeldung den Code Promo Code WRVV9 nutzt, erhält ein Startguthaben von 5 Pfund (~ 5,75 €)

Download der App

Curve ist ab sofort auf iOS und Android zum Download verfügbar.

Curve - Boost Your Whole Wallet.
Curve - Boost Your Whole Wallet.
Entwickler: Curve OS
Preis: Kostenlos
‎Curve
‎Curve
Entwickler: Curve
Preis: Kostenlos

Über Curve

Curve ist ein Fintech, das mehrere Karten und Konten in einer smarten Karte und einer noch smarteren App vereint. Die einzigartige Curve-Karte ermöglicht es Kunden, ihre alten Bankkonten ins 21. Jahrhundert zu überführen, ohne ihre Bank zu verlassen. Curve ist in 31 Märkten in Großbritannien und Europa live und plant, später im Jahr 2021 in den USA zu starten.

Curve bietet seinen Kunden eine Vielzahl von Vorteilen, darunter sofortige Benachrichtigungen und Kategorisierung ihrer Ausgaben, die Möglichkeit, bei ausgewählten Einzelhändlern wie Amazon, Uber, Netflix und Tesco sofort 1 % Cashback zu erhalten, die Möglichkeit, ihre Karten in Google Pay, Apple Pay und Samsung Pay einzubinden, selbst wenn ihre Banken dies nicht unterstützen, und die patentierte Time Travel-Funktion von Curve, die es Kunden ermöglicht, Ausgaben bis zu 90 Tage nach dem Kauf in der App auf eine andere Karte umzubuchen.

Curve unterstützt die Netzwerke von Mastercard® und Visa. Die Curve Card und das E-Geld, die sich auf in Großbritannien ausgegebene Karten beziehen, werden von der Curve OS Limited herausgegeben, die in Großbritannien von der Financial Conduct Authority zur Ausgabe von elektronischem Geld zugelassen ist (Firmenreferenznummer 900926). Die Curve-Karte und das E-Geld für Karten, die im EWR ausgegeben werden, werden von Curve Europe UAB ausgegeben, die in Litauen von der Bank of Lithuania zugelassen ist (Lizenz für E-Geld-Institute Nr. 73, ausgestellt am 22. Oktober 2020).


 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.