Disney+: Die Simpsons im richtigen 4:3-Format

Beim Start von Disney+ war die Freude der Simpsons-Fans groß. Doch schnell wich die Euphorie, denn alle älteren Episoden wurden im 16:9 Format ausgestrahlt.

Die Simpsons wurden erstmals 1989 uraufgeführt, als das gute alte analoge Fernsehen noch in Standardauflösung mit einem Seitenverhältnis von 4:3 ausgestrahlt wurde. Auch die Simpsons wurden damals daher im 4:3-Format produziert. Später setzte sich jedoch der 16:9 Format immer mehr durch. Darum wurden ab Mitte der 20. Staffel im Jahr 2009 auch die Simpsons im 16:9 Format produziert.

Die meisten heute verkauften TV-Geräte sind 16:9, daher wurden diese frühen Episoden der Simpsons für Disney+ remastered, was zu einer bildschirmfüllenden Darstellung führte. Das aber bedeutete, den Inhalt neu zu gestalten und Bestandteile des Bildes abzuschneiden. Was in den meisten Fällen auch nur ein kosmetisches Problem Darstellen sollte, kann aber zu einem Problem werden. Teils werden Signifikate Teile des Bildes abgeschnitten. Wie zum Beispiel hier in der Folge Keine Experimente! (Staffel 4, Folge 16). In der überarbeiteten Fassung sieht man nicht, dass alle drei Fässer aus derselben Leitung gefüllt werden. Was der ganzen Situation den Witz nimmt.

 

Bildformat wählen

Simpsons settings Nachdem sich viele Nutzer vor allem in den sozialen Netzwerken darüber beschwert haben, hat dann Disney+ die originale Fassung mit dem 4:3 Verhältnis nachgereicht. Wenn man die Serie Simpsons aufgerufen hat, kann man unter dem Reiter Details dann wählen, in welchen Format man die Serie genießen will.

 

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.