Im Geektest: Die Aukey Powerbank 20000mAh PB-N36

Es ist mal wieder ein neues Testgerät der Firma Aukey eingetroffen. Dieses Mal die Powerbank PB-N36 Lightning mit 20 000 mAh.

Über Testgeräte von Aukey freue ich mich immer wieder besonders. Die Aukey BR-C8 Freisprechanlage  und der Aroma Diffuser Aukey BE-A5 sind auch noch nach Jahren bei mir ständig im Einsatz. Die Geräte von Aukey bieten in der Regel immer ein sehr gutes Preis-Leistung-Verhältnis. Ob das auch bei der PB-N36 so ist, erfahrt ihr in diesem Bericht.

 

Aukey Powerbank 20000mAh PB-N36

 

Unboxing:

Aukey PB-N36 02

Typisch für Aukey: Die dezent aussehende, schlichte braune Verpackung. Man überblickt nach dem Öffnen nahezu den kompletten Lieferumfang.

Dazu zählt zum einen ein kleines Manual und die bei Aukey typische grüne, kleine Garantiekarte. Aukey bietet übrigens 24Monate Garantie. Was heute keine Selbstverständlichkeit mehr ist. Die Powerbank selbst steckt dann noch in einer schwarzen Transporttasche. Die Tasche besteht aus einem Netz aus Kunstfaser. So ist die Powerbank beim Transport optimal geschützt. Diese hat auch noch eine Außentasche wo man ein Ladekabel unterbringen kann. Dank eines Schnappverschlusses lässt sich die Tasche ohne eine störende Kordel verschließen.

Des Weiteren gibt es noch ein Micro-USB Kabel. Auch wenn dieses mit seinen knapp 30cm etwas kurz geraten ist, erfüllt es wohl seinen Zweck. Damit lassen sich nicht nur Geräte mit Micro-USB aufladen, sondern man kann auch die Powerbank selbst damit Laden. Für mehr Komfort sollte man sich jedoch gegeben Falls gleich noch ein längeres Kabel dazu kaufen.

Aber jetzt das Gerät selbst: Die Aukey PB-N36 Power Bank, eine schwarze matt wirkende Oberfläche mit dem glänzenden Aufschrieb „AUKEY“. Das Gerät sieht wirklich professionell verarbeitet aus. Der Kunststoff fühlt sich wertig an und das Gehäuse wirkt fast wie aus einem Guss. Das Gehäuse ist sehr kantig geschnitten. Hat aber keinerlei scharfe Kanten oder Ecken.
Der Powerbutton ist das einzige Bedienelement auf der Powerbank. Dieser hat einen guten Druckpunkt und lässt sich zur Not auch im Dunkeln erfühlen.

 

Technische Daten:

 

  • Kapazität: 20 000 mAh / 74Wh
  • Micro-USB-Eingang: 5 V 2 A
  • Ausgang (AiPower): 5 V 2,4 A Max. (3,4 A gesamt)
  • Abmessungen: 149,5 x 82,5 x 21 mm
  • Gewicht: 387,2 g

 

Features & Leistungen

Aukey PB-N36 03

Wie schon bei den technischen Daten ersichtlich war, beträgt die Kapazität der Power Bank 20.000mAh. Was ja schon mal eine ordentliche Leistung ist.

Zum Laden von Smartphone, Tablet und Co. stehen zwei USB-Anschlüsse zur Verfügung. Diese liefern 5 V 2,4 A Max. Beziehungsweise 3,4 A gesamt. Die Anschlüsse unterstützen die adaptive Ladetechnologie AiPower und Quick Charge 3.0. Die Aukey Powerbank 20000mAh PB-N36 passt damit den Ladestrom optimal an die Anforderungen des angeschlossenen Geräts an. Das beschleunigt den Ladevorgang und schont gleichzeitig den Akku. Eingebaute Sicherungsmechanismen schützen so vor übermäßigem Stromfluss, Überhitzung und Überladung. Die Ladedauer fällt mit einem entsprechen starken Ladegerät mit rund 9 – 11 Stunden ganz akzeptabel aus. 

Aber auch in Sachen Input hat sich Aukey Gedanken gemacht. Neben dem Micro-USB Anschluss wurde auch einen Apple Lightning Input verbaut, mit welchem die Power Bank mit Strom versorgt werden kann. Dies bedeutet für alle Apple User, nicht mehr zwei unterschiedliche Kabel mitschleppen zu müssen. Mit bis zu 5V und 2A lässt sich die Powerbank über einen der beiden Anschlüsse betanken.

In frühen Revisionen der PB-N36 war auch noch eine weiße LED verbaut, welche als Taschenlampe genutzt werden konnte. Diese fehlt bei meinem Modell jedoch.

Zwischen den beiden USB-Ausgängen befinden sich eine 4-Punkt LED Anzeige. Mit dieser hat man immer die restliche Kapazität der Powerbank im Blick. So lässt sich verhindern, dass man mit einer halb-leeren Powerbank auf Reisen geht.

Die Größe der PB-N36 ist im Hinblick auf die Kapazität im Vergleich zu vielen Konkurrenzprodukten eher handlich. Allerdings steckt man das gute Stück mit den Abmessungen von rund 150 x 82 x 21 mm nicht gerade mal in die Jacken- oder Hosentasche. Mit den gut 380g ist die Powerbank auch nicht gerade ein Leichtgewicht. Als Zielgruppe ist bei dieser Powerbank eher der Camper oder Wanderer zu sehen. Oder auch der Pokemon Go Spieler, welcher einen enorm großen Bedarf an Energie hat um sein Smartphone lange am Laufen zu halten. Bis zu 5-6 Tagen bei normalem Gebrauch kommt man mit dieser Powerbank locker aus. Aber auch bei starkem GPS Bedarf durch eine Navigationsfunktion auf dem Smartphone überlebt man wohl noch gute 2-3 Tage. Ein weiteres denkbares Anwendungsbeispiel wäre auch, wenn man das Smartphone als Fahrrad-Navigationsgerät benutzt und man lange oder sogar mehrtägige Touren plant.

Kleiner Hinweis: Aukey selbst rät davon ab, Geräte wie die AppleWatch mit der Powerbank zu laden. Das hat den Grund das die Stromaufnahme hier so gering ist, das sich die Powerbank unter Umständen selbst abschaltet, weil sie keinen Verbraucher erkennt.

 

Fazit:

Die Aukey Powerbank PB-N36 ist wirklich ein ordentliches Gerät. Wirkliche Mängel konnte ich in meinem Test keine feststellen.

Meiner Meinung nach ist das Gerät vor Allem für Apple Freunde geeignet, da man problemlos den Lightning zum Laden der Power Bank nutzen kann. Dies ist aufgrund der 20.000 mAh aber nicht so schnell der Fall. Doch trotzdem ist man jederzeit auf der sicheren Seite und muss nicht immer an das Micro-USB Kabel zur Hand haben.

Der Preis der Aukey Powerbank PB-N36 bewegt sich meist knapp unter 30€. Also bietet Aukey auch hier wieder ein gutes Preis-Leistung-Verhältnis.

 

DEAL: Noch bis morgen, den 12.07.2020 gibt es bei Amazon beim Kauf der Aukey Powerbank 20000mAh PB-N36 einen 6€ Rabatt Gutschein.
Somit bekommt ihr das gute Stück statt für 28,99€ für nur 22,99€


0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.