Mastercard beendet sein Bonusprogramms Priceless Specials

Im vergangenen Jahres tauchte im Darknet ein Datensatz mit rund 90.000 Kreditkartendaten auf. Die Quelle des Hacks war die Website des Bonusprogramms Priceless Specials von Mastercard.

Was ist passiert?

Anfangs erschien es ja gar nicht so schlimm. Der erste geleakte Datensatz enthielt persönliche Daten wie Vor- und Zuname, den Wohnort und teilweise auch die Straße samt Hausnummer. E-Mail-Adresse, Geburtsdatum, Telefonnummer. Dann noch das Registrierungsdatum und Angaben, ob man den Newsletter abonniert hat. Das wichtigste Detail, die Kartennummer war glücklicherweise unvollständig. Nur die ersten zwei sowie die letzten vier Stellen der Kartennummer waren verfügbar.

Wenige Tage darauf wurde jedoch ein weiterer Datensatz veröffentlicht. Dieses Mal waren mehr als 90.000 vollständig Kartennummern. Auch wenn sich dies erst einmal Fatal anhört: Bei den meisten Onlinehändlern kann man alleine mit der Kartennummer nicht einkaufen. In der Regel werden im Online-Handel bei einer Kartenzahlung weitere Daten wie Vor- und Zuname, die CVC-Prüfziffer, sowie das Gültigkeitsdatum der Karte abgefragt. Ausgeschlossen ist ein Betrug jedoch nicht.

Die Quelle des Hacks war damals, wie bereits in der Einleitung erwähnt wie Website des Bonusprogramms Priceless Specials von Mastercard. Auch wenn im Nachhinein keine Fälle von Missbrauch bekannt wurden, ist das Vertrauen in den Mastercard natürlich massiv erschüttert worden.

Seit dem Hack wurde die Website still gelegt.

 

Wie geht es jetzt weiter?

Nun hat Mastercard seine Nutzer endlich in einer E-Mail informiert

Die Webseite bleibt weiterhin ausgesetzt. Ihre Coins behalten ihre Gültigkeit. Als Teilnehmer des Bonusprogramms haben Sie die Möglichkeit, nach Erhalt dieses Schreibens weitere 30 Tage Coins zu sammeln, sofern Ihre Karte(n) vor der Aussetzung der Webseite registriert wurde(n). Ersatzkarten oder neue Karten können nicht mehr registriert werden, um Coins zu sammeln. Der Erwerb von Coins wird ab dem 4. Juli 2020 nicht mehr möglich sein.

Weiter schreibt Mastercard

Mastercard wird Ihnen eine alternative Möglichkeit zur Einlösung der Coins bereitstellen.

Kurz nach dem Ablauf des Coinsammelns erhalten Sie von Mastercard eine E-Mail mit weiteren Informationen zu Ihrem endgültigen Coinstand sowie weitere Einzelheiten zur Einlösung der Coins.

 

Ob das ein Neustart des Bonusprogramms andeutet oder lediglich eine einmalige Möglichkeit zum Einlösen der Punkte bleibt abzuwarten. Das wird sich dann wohl nach dem 4. Juli 2020 zeigen.

 

Wichtige Information

Bitte beachten Sie, dass Mastercard Sie niemals telefonisch oder schriftlich kontaktieren wird, um Sie nach persönlichen Daten oder Ihren Kartendaten zu fragen. Auch werden wir Sie niemals gebeten einen Link in einer E-Mail zu bestätigen.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.