Mein neuer Computer-Arbeitsplatz

In den letzten Wochen habe ich meinen Computer-Arbeitsplatz verändert. Vom Wohnzimmer ging es in die Küche.

Vorweg: Bei mir geht es hier um kein Home-Office, wo man 8 Stunden und mehr am Tag am Computer arbeitet. Beim Arbeiten am Computer geht es bei mir lediglich um diesen Blog sowie die rein private Nutzung eines Computers. Alles beschränkt sich also auf nur wenige Stunden am Tag.

Der alte Arbeitsplatz

Die längste Zeit hatte ich meinen alten Windows Desktop-PC anstatt an einem Computer-Monitor, an meinen TV im Wohnzimmer angeschlossen. Das ersparte mir zwar einen Schreibtisch, das Arbeiten am kleinen Wohnzimmertisch und auf der Couch war aber trotz kabelloser Tastatur und Maus schon immer alles andere als ergonomisch.

Für einen richtigen Schreibtisch sind Wohnzimmer und die anderen Räume leider zu klein. Und auf so ein kleines 80 cm – Ding, hatte ich auch nicht wirklich Lust. In absehbarer Zeit soll zwar die alte, viel zu große Couch raus, aber selbst dann wird es mit einem großen Schreibtisch schwierig. So war ich immer am Überlegen, nach einer anderen Option.

Erst Mal ein neuer Computer

Also ich dann durch gute Freunde zufällig an ein gebrauchtes MacBook Air kam, hat sich die ganze Situation dann aber rasant und drastisch verändert.
Da ich von MacOS sehr angetan war, habe ich auch rasch meinen alten Desktop-PC verkauft. Da dieser schon in die Jahre gekommen war, hätte ich sowieso über kurz oder lang einen neuen PC gebraucht.

Weil das MacBook Air von 2012 aber auch nicht mehr das schnellste war, habe ich dies auch nach kurzer Zeit durch das neuste Modell mit M1 Chip ersetzt. Dank Click&Collect des örtlichen Media Markt habe ich dies dann auch nur wenige Stunden nach Kauf im Onlineshop in Händen gehalten.

Und der neue Arbeitsplatz

Immer öfters habe ich dann mit dem MacBook einfach am Küchentisch, anstatt im Wohnzimmer gearbeitet. So habe ich dann auch bald einfach meinen – viel zu großen – Küchentisch zur Hälfte in einen Schreibtisch verwandelt. Dafür musste aber auch ein anständiger Bürostuhl her. Das Arbeiten an den Küchenstühlen war auf lange Zeit auch nicht wirklich bequem.

Nach langen recherchieren und stöbern nach einem Schnäppchen bin ich dann auf den Tesoro Zone Balance gestoßen. Dank eines guten Angebotes auf otto.de, einer Gutschein-Aktion und ein wenig Cashback via Shoop hab ich das gute Stück dann für unter 140 € bekommen. Dass es sich hier eigentlich um einen Gaming-Stuhl handelt und nicht um einen klassischen Bürostuhl, störte mich wenig. Dazu noch eine schicke neue Maus und eine Schreibtischunterlage BRYTAREN von iKEA und fertig war mein neuer Arbeitsplatz.

Computer Arbeitsplatz


 

1 Kommentar

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] schon in meinen Beitrag über meinen neuen Computer-Arbeitsplatz erwähnt, war der Tesoro Zone Balance ein echtes Schnäppchen für mich. Also möchte ich ihn euch […]

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.