privacyIDEA Authenticator 4.0 für Android und iOS

NetKnights veröffentlicht die Version 4.0 seiner App „privacyIDEA Authenticator“. Das Programm macht Android und Apple-Smartphones zum sicheren zweiten Faktor für Mehr-Faktor-Authentifizierung.

Die privacyIDEA Authenticator App

Diese ermöglicht im Zusammenspiel mit dem privacyIDEA Server ein sicheres Rollout von Token. Darüber hinaus wird auch die Authentifizierung mittels Push-Benachrichtigung unterstützt.

Die neueste Version enthält vereinfachte Konfigurationen des Push-Token und eine verbesserte Stabilität. Dank neuem UserInterface ist die App übersichtlicher und moderner geworden.

privacyIDEA Authenticator Titelbild

(c) NetKnights GmbH

Push-Konfiguration vereinfacht

Um die Anwendung für den Administrator übersichtlicher zu gestalten, wurde die Konfiguration mit Push-Token vereinfacht. Nutzt ein User die privacyIDEA Authenticator App mit Push-Token, muss durch den Administrator zukünftig kein eigenes Konto mehr angelegt werden. Nach der Umstellung auf die Version 4.0 der App wird die Konfiguration zentral von NetKnights verwaltet. Der Administrator erhält Zugangsdaten für die zentrale Verwaltung und kann diese dann im privacyIDEA Server hinterlegen. Für den Administrator bedeutet das ein Konto weniger, das zu verwalten ist, und damit einhergehend weniger Aufwand.

Token können zusätzlich geschützt werden

Um die Sicherheit der App zu erhöhen, gibt es ab der Version 4.0 die Möglichkeit, Token zusätzlich zu schützen. Für die Entsperrung wird die gleiche Methode wie für die Entsperrung des Endgerätes genutzt. Möglich sind somit FaceID, PIN oder Entsperrung durch Fingerabdruck. Dies hat den Vorteil, dass vom Nutzer keine extra PIN gesetzt werden muss.
Es kann entweder vom Server vorgeschrieben werden, dass ein Token zusätzlich geschützt wird, oder der User entscheidet sich freiwillig dazu. Die Umsetzung möglicher Compliance-Vorgaben in Unternehmen wird durch diese erweiterte Sicherungsmöglichkeit vereinfacht und macht die App noch sicherer.

Überarbeitetes UserInterface

In der Version 4.0 wurde das UserInterface der App überarbeitet und moderner gestaltet. Mit dem neuen Light/ Dark Modus können zukünftig die Akkulaufzeit optimiert und die Augen geschont werden. Für bessere Übersichtlichkeit wurde auch die Liste der Token überarbeitet. Tokens können nun in die gewünschte Reihenfolge sortiert werden.

Verfügbarkeit

Der privacyIDEA Authenticator ist für Android-Geräte im Google Playstore und für iOS-Geräte im App Store verfügbar.

privacyIDEA Authenticator
privacyIDEA Authenticator
Entwickler: NetKnights GmbH
Preis: Kostenlos
‎privacyIDEA Authenticator
‎privacyIDEA Authenticator
Entwickler: NetKnights GmbH
Preis: Kostenlos

Über privacyIDEA

privacyIDEA ist ein quelloffenes Multi-Client- und Multi-Instanz-fähiges System zur Mehr-Faktor-Authentifizierung. Der privacyIDEA Authenticator ergänzt als ein möglicher zweiter Faktor das System auf Benutzerseite. Gegenüber anderen Smartphone-Apps ermöglicht der privacyIDEA Authenticator im Zusammenspiel mit dem privacyIDEA Backend zusätzliche Sicherheitfunktionen wie ein sicheres, mehrstufiges Enrolment und die Authentifizierung mittels kryptografischer Push-Nachrichten.

Über die NetKnights GmbH

Die NetKnights GmbH, Kassel, ist ein unabhängiges IT-Security-Unternehmen, das Dienstleistungen und Produkte aus den Bereichen starke Authentisierung, Identitätsmanagement sowie Verschlüsselung anbietet. Die NetKnights GmbH stellt das Core-Entwickler-Team für die modulare Authentifizierungslösung privacyIDEA, die sich auf einfache Weise in bestehende IT Infrastrukturen integrieren lässt. privacyIDEA hat als Open-Source-Software kein herstellerbestimmtes End-of-Life und lässt sich damit auf unbegrenzte Zeit nutzen. Für den kritischen Einsatz von privacyIDEA in Unternehmen bietet die NetKnights GmbH eine Enterprise Edition mit verschiedenen Subskriptions- und Support-Stufen an. Weitere Informationen unter https://netknights.it.


Passend zum Thema: BSI warnt vor dem Einsatz von Kaspersky-Virenschutzprodukten

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.