Rademacher: 1. Elektrische Rollladen-Gurtwickler – Unboxing & Montage

Heute möchte ich euch die elektrischen Rollladen-Gurtwickler von Rademacher vorstellen. Beginnen wir mit einem Unboxing und der Montage, der Rest – wie z. B. Details zur verwendeten Smart-Home-Zentrale wird in weiteren Beiträgen folgen.

Eine ganze Zeit lang stöberte ich schon im Netz nach einer Möglichkeit, die Rollläden in meiner Wohnung elektrisch zu steuern und in mein Smarthome einzubinden. Dabei bin ich auf die Produkte der Firma Rademacher gestoßen. Diese hat Gurtwickler im Portfolio, welche sich dank einer Smart-Home-Zentrale, dem sogenannten Homepilot, auch ins bestehende Smarthome einbinden lassen. So ist eine Steuerung via Google und Alexa möglich. Apple HomeKit wird offiziell nicht unterstützt, allerdings gibt es hierfür eine „Bastel-Lösung„. Dazu aber mehr in einem der nächsten Beiträge.

Rademacher bietet neben Rollladenmotoren zum Einbau in die Rollladenkästen auch elektrische Gurtwickler zur Nachrüstung an. Da ich in einer Mietwohnung lebe, ist lediglich Letzteres eine Option für mich. Unter dem Namen RolloTron wird eine Vielzahl verschiedener Modelle angeboten. Es gibt Varianten zur Aufputz- sowie zur Unterputzmontage.

Für mich sind zwei Rollläden in meiner Wohnung interessant: Das Fenster im Schlafzimmer und die große Balkontüre im Wohnzimmer. Auf Küche und Bad habe ich verzichtet. Hauptsächlich, weil ich die Rollläden dort einfach viel zu selten wirklich schließe.

In meiner Wohnung wurden Aufputz-Gurtwickler verbaut. So habe ich mich für das Model RolloTron Schwenkwickler Standard DuoFern Minigurt 2550-UW entschieden. Das DuoFern bedeutet hierbei, dass sich dieser Wickler mit der ebenfalls von Rademacher stammenden Smart-Home-Zentrale HomePilot verbinden lässt. Das Minigurt bezieht sich auf eine der zwei gängigen Abmaße der Zurrgurte.

 

Das Unboxing

 

Der Lieferumfang des RolloTron Schwenkwickler Standard DuoFern Minigurt 2550-UW ist überschaubar und auf das Notwendige beschränkt: Neben dem Gerät selbst sind noch das Scharnier zur Wandmontage, das Stromkabel, Schrauben und Dübel zur Wandmontage sowie eine ausführliche Bedienungsanleitung enthalten. Sehr lobenswert ist meiner Meinung nach hier, dass Schrauben in zwei unterschiedlichen Längen beiliegen.

 

Die Montage des Rademacher RolloTron

Die Montage war wirklich überraschend einfach und schnell erledigt. Ich bin jetzt nicht unbedingt der Heimwerker-King, aber das habe selbst ich in wenigen Minuten geschafft.

Als Erstes musste der alte Gurtwickler weg. Dazu werden zunächst die Rollläden ganz nach unten gelassen, um die Spannung vom Gurt zu nehmen.  Bei meinem Model waren es dann auch gerade mal zwei Schrauben, welche ich aufdrehen musste, um den alten Gurtwickler zu entfernen. Als Nächstes musste der Gurt aus dem Gehäuse. In meinen Fall konnte ich dazu das Gehäuse ganz einfach aufklappen.
Achtung: Die Rolle des Gurtwicklers steht durch eine Feder unter Spannung!
Nachdem ich den Gurt abgewickelt hatte, konnte ich diesen auch ganz einfach von der Rolle nehmen. Dieser war dort nur mit einem Haken befestigt. 

Als Nächstes wird dann der Gurt in den RolloTron eingeführt. Auch hier wird der Gurt lediglich mit einem Haken an der Achse des Gurtwicklers befestigt. Der Gurt ist hier in der Regel lang genug, sodass sich der Gurt nicht lösen kann, selbst wenn die Rollläden ganz unten sind.

Anschließend kann man den RolloTron mithilfe des Euro-Steckers mit Strom versorgen. Als Nächstes drückt man dann die Aufwärtstaste am Gerät. So werden jetzt ein paar Umdrehungen gewickelt, damit der Gurt sich nicht mehr vom Haken lösen kann. Zu einfacheren weiteren Montage habe ich  das Stromkabel dann zunächst wieder gelöst. Das Gehäuse des Wicklers kann  dann wieder mit dem Deckel verschlossen werden.

Rademacher Gurtwickler Montage 07

Dann musste ich nur noch das Scharnier, also die Halterung für den Gurtwickler, anschrauben. Wie beim Unboxing erwähnt, liegen hierfür Schrauben mit zwei unterschiedlichen Längen bei. Ich habe einfach die Schrauben genutzt, mit denen mein alter Wickler befestigt war. Dieser war bei mir am Fensterrahmen montiert. So habe ich mir glücklicherweise das Bohren in der Wand und das Dübeln ersparen können. Da die Abmaße der beiden Wickler unterschiedlich waren, benötigte ich für eine Schraube ein neues Loch in den Fensterrahmen. In meinem Fall war der Wickler von Rademacher kleiner als der alte. So wird das Loch wieder verschwinden, sollte ich bei einem Auszug wieder den alten Wickler montieren müssen. Bei einer Mietwohnung sollte man solche Aspekte berücksichtigen. Löcher in der Wand kann man zugipsen. Löcher im Fensterrahmen muss man gegebenenfalls beim Vermieter rechtfertigen.

Dann wird der Rollladen-Gurtwickler auf die Halterung aufgesteckt. Zum Schluss wieder den Wickler mit Strom versorgen und dann ist man eigentlich soweit fertig.

Für den endgültigen Betrieb müssen dann nur noch Start- und Endpunkt des Wicklers festgelegt werden. Also man muss das Gerät darauf einlernen, wie viel Gurt auf- oder abgewickelt werden muss, um den Rollladen ganz zu öffnen oder zu schließen. Auch darauf werde ich in einem weiteren Beitrag eingehen.

 

 

Die Gurtwickler sowie den Homepilot bekommt ihr im Shop von Rademacher und natürlich bei Amazon.

Es werden also noch einige weitere Beiträge zu diesem Thema folgen. Als Nächstes  werde ich über die Smart-Home-Zentrale, den Rademacher Homepilot, berichten und wie die Gurtwickler darin eingebunden werden, und auch das oben bereits erwähnte Einlernen wird demnächst genauer beschrieben. 


 

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.