Beiträge

Der ultimative Weihnachtsfilm – Klassiker von zart bis hart

Auch wenn man an Weihnachten wohl die meiste Zeit mit Essen und Geschenke auspacken beschäftigt ist, darf der eine oder andere Weihnachtsfilm nicht fehlen. Hier ein paar Empfehlungen von mir.

 

Kevin – Allein zu Haus

Ich denke, zu diesem Film muss man nichts hinzufügen. Wohl einer DER Klassiker schlechthin an Weihnachten. Der kleine Macaulay Culkin hatte zwar schon zuvor einiges erreicht, aber dieser Film hat seiner Karriere einen enormen Schub verpasst. Eine einfache Unterhaltung für die ganze Familie. Der Film spielte bei Produktionskosten von etwa 18 Millionen US-Dollar weltweit rund 476 Millionen US-Dollar ein und gilt als einer der erfolgreichsten Comedy-Filme aller Zeiten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Film läuft am 24.12 um 20.15 Uhr und am 26.12. um 15.35 Uhr im Free-TV auf SAT 1. Des Weiteren könnt ihr in euch bei den meisten gängigen Streamern wie Google Play, iTunes, Amazon oder Maxdome leihen oder kaufen. In Flatrates wie Netflix oder Amazon Prime ist er aktuell leider nicht enthalten.

 

Stirb langsam

Wie im Titel schon erwähnt: Von zart bis hart. Und mit Stirb langsam kommen wir hier auch gleich zu einem etwas härteren Streifen. Ich denke das auch dieser wenig Kommentiert werden muss. Ebenfalls ein Film, der dem Hauptdarsteller, in diesem Fall Bruce Wills den Durchbruch beschert hat. Der Film spielte bei Produktionskosten von 28 Millionen US-Dollar weltweit ca. 140 Millionen Dollar ein, davon rund 83 Millionen Dollar allein in den Vereinigten Staaten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ihr könnt euch den Streifen bei den meisten gängigen Streamern wie Google Play, iTunes, Amazon leihen oder kaufen. Bei Maxdome ist er in der Flatrate inklusive.

 

Anna (Serie)

Nach dem aufwühlenden „Stirb langsam“ schwanken wir radikal um zum tiefsten Emotionskino. „Anna“ ist wohl die erfolgreichste Weihnachtsserie, die das ZDF je veröffentlicht hat.

Die junge Schülerin Anna Pelzer, eine ambitionierte Balletttänzerin welche kurz davor ist den großen Durchbruch zu schaffen. Doch dann erleidet sie durch die Unachtsamkeit ihres eigenen Bruders einen tragischen Autounfall. Als sie dann im Krankenhaus wieder aufwacht, kann sie beide Beine nicht mehr bewegen. Ihr Traum von der großen Karriere scheint geplatzt zu sein.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Serie brachte nicht nur Schauspielerin Silvia Seidel den Durchbruch. Sie verschaffte auch Guillermo Marchena mit dem Song „Love is a Tango“ den 1. Platz in den deutschen Charts. Film-Kollege Patrick Bach ist übrigens die deutsche Synchronstimme von „Samweis Gamdschie“ aus „Herr der Ringe“.

Die Serie gibt es bei Amazon Prime zu sehen. Alternativ könnt ihr sie euch bei iTunes kaufen.

 

Schöne Bescherung (Hilfe, es weihnachtet sehr)

Raus aus dem emotionalen Tief. Jetzt gibt es wieder einen Weihnachtsfilm für die Lachmuskeln. Nach den Komödien „Die schrillen Vier auf Achse“, „Hilfe, die Amis kommen“ und „Die schrillen Vier in Las Vegas“ der vierte Teil der Griswold-Reihe. Der Humor ist derselbe geblieben. Man kann ihn nur Lieben oder Hassen. Das Einspielergebnis in den US-Kinos betrug 71 Millionen Dollar.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Am 24.12. um 22:25 Uhr auf Sat 1 im Free-TV.  Ansonsten gibt es den Film bei den meisten gängigen Streamern wie Google Play, iTunes, Amazon oder Maxdome leihen oder kaufen. In Flatrates wie Netflix oder Amazon Prime ist er aktuell leider nicht enthalten.

 

Scrooged – Die Geister die ich rief

Was wäre Weihnachten ohne die klassische Geschichte „A Christmas Carol“ von Charles Dickens aus dem Jahre 1843. Dieses Mal als etwas modernere Komödie.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Diesen Film gibt es sogar zweimal in einer Flat zu sehen. Bei Amazon Prime, sowie bei Maxdome. Ansonsten wieder bei den meisten gängigen Streamern zum kaufen oder leihen. Des weiteren am 22.12. um 22:20 Uhr auf Kabel 1.

 

Die Muppets-Weihnachtsgeschichte

Ohne vieler Worte möchte ich hier einfach noch als Alternative zu „Die Geister die ich rief“ Die Muppets-Weihnachtsgeschichte erwähnen. Die Muppets, sowie die Geschichte von Ebenezer Scrooge kennt ja wohl jeder.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auch diesen Weihnachtsfilm gibt es bei fast allen Streaming Anbietern zum kaufen oder leihen. Sowie am 24.12. um 09:25 Uhr auf RTL 2 im Free-TV zu sehen.

 

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Zu guter Letzt Reisen wir in die Märchenwelt. „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ ist neben „Kevin – Allein zu Haus“ wohl das Synonym für einen Weihnachtsfilm. Der DEFA-Märchenfilm aus dem Jahre 1973 welcher die Geschichte von Aschenbrödel ein klein wenig anders erzählt.
Als ich mit diesem Beitrag anfing, war es ja sicher keine Absicht. Aber auch hier wieder. ;) Der Film war für die damals 20-jährige Schauspielerin Libuše Šafránková der Durchbruch in der Filmkarriere. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Diesen Klassiker gibt es sogar mal bei Netflix, Amazon Prime und Maxdome in der Flat. Alternativ muss man hier aber bei keinem anderen Anbieter kaufen oder leihen. Der Film wird an Weihnachten und in den darauf folgenden Tagen mindestens 13x im Free-TV ausgestrahlt.

  • 24. Dezember um 17.10 Uhr auf ARD
  • 24. Dezember um 18.50 Uhr auf ONE
  • 24. Dezember um 20.15 Uhr auf RBB
  • 24. Dezember um 20.15 Uhr auf WDR
  • 24. Dezember um 22.00 Uhr auf SWR
  • 25. Dezember um 10.25 Uhr auf ARD
  • 25. Dezember um 14.50 Uhr auf NDR
  • 25. Dezember um 16.05 Uhr auf WDR
  • 25. Dezember um 17.05 Uhr auf ONE
  • 26. Dezember um 14.30 Uhr auf RBB
  • 26. Dezember um 16.00 Uhr auf MDR
  • 29. Dezember um 12.00 Uhr auf KiKA
  • 06. Januar um 08.00 Uhr im BR

 

Und jetzt seid ihr gefragt

Was ist für euch der „ultimative Weihnachtsfilm“?
Welcher Film hat an Weihnachten eure Kindheit und Jugend geprägt?