Beiträge

Ein Blogpost der mir aus der Seele spricht…

“Es ist mal wohl mal wieder an der Zeit ein wenig Mimimi in dieses Internet zu schreiben.”  Mit diesen Worten beginnt Torsten aka pixelaffe seinen Blogpost. Ein Blogpost der mir aus der Seele spricht…

 

Ich denke es geht neben Torsten und mir auch noch unzähligen anderen Bloggern so. Aber dieser Beitrag bringt die Situation sehr schön auf den Punkt. Als Leser von einen Blog realisiert man diese Situation wohl kaum und macht sich selten groß Gedanken darum. Darum möchte auch ich genauso meinen Leser mal etwas die Augen öffnen und darauf hinweisen wie auf auf der anderen Seite des Blogs aussieht.

Denn Feedback bekomme ich kaum bis wenig für das was ich da tue. Mit einem Verdienst rechne ich, wie bereits gesagt, schon gar nicht mehr.

 

Warum kommentiert kein Mensch mir? Alles was Leser momentan noch tun ist, sie maulen rum.

Hier nur zwei Zitate aus seinen Beitrag. Recht viel mehr möchte ich hier auch gar nicht schreiben. Es ist ja auch schließlich sein Content, den ich nicht stur kopieren will. Den das wäre auch schon wieder ein ganz anderes Problem von Bloggern.

Schaut doch einfach mal auf den Blog von Torsten aka pixelaffe vorbei.

 

 

Lest euch seinen Beitrag durch!

Denkt ein wenig darüber nach!

Und es wäre schön wenn ihr im Blog von Torsten oder natürlich gerne auch hier eure Meinung dazu hinterlässt.

 

Robert aka Bavarian Geek

 

Google+ Exporter Header

Noch schnell die Daten sichern: Google+ Exporter

Am 2. April 2019 schließt Google+ seine Pforten. Wer bis dahin nicht tätig wird verliert alle seine Daten. Mit dem Google+ Exporter geht das ganz einfach.

Mit der aktuellen Version 1.7.12 hat es auch endlich bei mir geklappt. Bei den vorherigen Versionen des Programms konnte ich mich damit nicht mit meinen Google+ Account einloggen.

Die App ist für Windows, Linux und Mac OS erhältlich. Diese Daten können dann als JSON Export oder sogar ganz praktisch in Backup Dateien für WordPress oder Blogger gesichert werden.

Die Bedienung geht hier wirklich sehr schnell und einfach. Wie auf den Bildern zu sehen lassen sich neben dem Privaten Feed auch Beiträge aus Gruppen oder Bilder schnell und einfach exportieren.

 

Der Google+ Exporter ist grundsätzlich kostenlos zu haben. Allerdings ist die “Free-Version” auf 800 Post beschränkt. Google+ ist am 28. Juni 2011 erschienen. Wer das Netzwerk gelegentlich genutzt hat stößt hier schnell an seine Grenzen. Wer wirklich alle seine Post sichern will, muss eine Lizenz erweben. Diese kostet aktuell $19,99.

 

 

Diesen Preis sehe ich persönlich als etwas hoch an. Daher habe ich diesen nicht bezahlt und gebe mich soweit mit den 800 gesicherten Post zufrieden.

Natürlich kann man auch mit den Hauseigenen Dienst Google Takeout seine Daten sichern. Der Entwickler des Google+ Exorter erläutert hier jedoch aber warum seine Lösung besser sei.

Why is Google+ Exporter better than Google Takeout

Google+ Exporter tool exports ALL your posts (profiles, pages, collections, and communities) including comments and transforms them into a well-documented structure and prepares import files for your WordPress blog.

Oh the other hand, Google Takeout is not documented at all, terribly structured, hard to transform to any reasonable import for other services and with no support from Google at all.

 

Dem kann man soweit natürlich nur zustimmen. Wer deine Daten auf Google+ nicht anderweitig veröffentlichen oder verarbeiten will sollte mit Takeout jedoch ganz Gut bedient sein. Ich für meinen Teil werde wohl demnächst zusätzlich zu diesem Blog einen rein privaten erstellen. Dort werde ich dann meinen Daten aus dem Google+ Exporter einpflegen.

 

 

Gastblogger Header

Gastblogger gesucht!

Du bist ein Geek, Nerd oder einfach nur technikaffin? Du willst deine Meinung zu einem Produkt, einer Dienstleistung oder einem Thema sagen aber hast keine geeignete Plattform? Klasse!

Dann komm doch “an Board” und werde ein Gastblogger bei Bavarian Geek. Egal ob einmalig oder immer wieder. Jeder Beitrag ist willkommen.

Wie du sicher schon bemerkt hast, sind die Themen im Blog relativ recht weit gefächert: Smartphone, Computer, Internet, Hardware, Software, Film und Musik. Es ist nahezu alles möglich was sich um den Berich Technik und Medien dreht.

Richtlinien für Gastbeitrag

  • Gastbeiträge müssen einzigartig und unveröffentlicht sein (und dürfen auf keiner weiteren Website veröffentlicht werden, auch nicht zu einen späteren Zeitpunkt)
  • Bleibe stets fair und ehrlich in allen deinen Aussagen
  • Beiträge werden ausschließlich auf Deutsch veröffentlicht und du solltest bemüht sein, sie auf Rechtschreibung und Grammatik zu prüfen
  • Beiträge müssen mindestens 500 Wörter lang sein
  • Bitte formatiere deinen Artikel soweit wie möglich und ein angenehmes Lesen zu ermöglichen
  • Affiliate-Links dürfen nur nach Absprache gesetzt werden
  • Füge nach Möglichkeit Fotos/Bilder zu deinen Beiträgen hinzu. Selbstverständlich musst du alle Rechte am Bild besitzen
  • Bitte beachte, dass dein Beitrag unter Umständen geringfügig bearbeitet wird. Selbstverständlich passiert das nur in Absprache.

 

Die Vorteile für Bavarian Geek

  • Bavarian Geek soll durch seine Gastblogger noch informativer und vor allem abwechslungsreicher werden. Jeder hat eine andere Meinung und Sicht der Dinge.

 

Die Vorteile für dich

  • Wenn du vor hast öfter für Bavarian Geek zu schreiben bekommst du unter jeden deiner Beiträge eine “Autoren-Box” mit einem Profilbild und einer kurzen Beschreibung. Gerne Links zu deiner eigen Website oder Profilen in sozialen Netzwerken.
  • Mit guten Beiträgen erreichst du natürlich einen Bekanntheitsgrad und Anerkennung
  • Nach Absprache ist es möglich Affiliate-Links zu setzten. So kannst du mit deinen Beiträgen sogar noch Geld verdienen.
  • Viele Firmen bieten Bloggern vergünstigt oder gar kostenlos Produkte und Dienstleistungen für einen Testbericht an. Auch hier kannst du einen Geldwerten Vorteil daraus ziehen.

 

Falls du noch unentschlossenen bist, findest du hier einen paar interessanten Beiträge warum du Gastblogger werden solltest

Gastautor – ein (un)attraktives Angebot?
Warum Gastbloggen sehr wohl Sinn macht: 3 gute Gründe
Die Vorteile von Gast Artikeln – Werde Gastautor!

 

Interessiert?!  Dann schick doch gleich eine kurze Bewerbung ab!

Kalender Header

Geek Kalender 2018 – alle wichtigen Termine – 2. Quartal

Hier möchte ich euch eine kleine Übersicht von ein paar wichtigen und interessanten Events von und für Geeks welche im 2. Quartal stattfinden bieten. Was alles im 1. Quartal passiert ist, könnt ihr hier nachlesen.

April

07.02 5. Comic- und Mangaconvention Hamburg
Der ganze Facettenreichtum der Szene wird auf der Convention sichtbar und macht den Besuch zu einem aufregenden Ausflug in die Welt der bunten Bilder. Es präsentieren sich zahlreiche Händler und Verlage mit ihren Neuheiten aus den Bereichen Manga, Graphic Novel, Comic-Kunst und Independent Comics.

12.04 IT Karrieretag Darmstadt Eintritt Frei
Der IT-Karrieretag feiert in diesem Jahr seine Premiere im Darmstadtium. Über 60 Unternehmen – vom Startup bis zum Weltkonzern – buhlen an einem Messetag um die Gunst angehender und gestandener IT-Talente. Informationstechnik-affine Studenten und Professionals können sich auf einen actionreichen Tag mit einem spannenden Rahmenprogramm freuen.

19.04 – 28.04 Münchner Web-Wochen
Die Münchner Webwoche ist Münchens inspirierendes Digitalevent auf Initiative des Vereins Isarnetz. In ihrem Rahmen versammeln sich einmal im Jahr Münchens Unternehmen und Organisationen, die den digitalen Wandel aktiv gestalten. Sie veranstalten Events rund um die Themen Technologie und Digitalisierung, organisieren Netzwerkveranstaltungen, führen Hackathons, Barcamps, Podiumsdiskussionen, Workshops und Seminare durch und zeigen, welches digitale und kreative Potenzial die Metropolregion München bietet.

21.04 – 22.04 10. Barcamp Nürnberg 2018
Im April findet das inzwischen 10. Barcamp Nürnberg statt. Es handelt sich um ein Themen offenes Barcamp. Tausche Dich in den Sessions und auf dem Flur zu interessanten Themen aus.

27.04 – 29.04 Destination Star Trek Dortmund
Besuchen Sie uns in Dortmund im April 2018, um seltsame neue Welten zu erkunden, neues Leben und Zivillisationen zu erforschen und mutig dahin zu gehen, wo noch niemand zuvor war. Europas offizielle Star Trek Convention.

 

Mai

02.05 – 04.05 re:publica Berlin
Die kommende re:publica 2018 in Berlin findet vom 2. bis 4. Mai 2018 in der STATION Berlin statt. Macht mit bei unserem Event unter dem Motto POP. Wir möchten Filterbubbles platzen lassen.

05.05 mucgov18
Nach dem Erfolg vom letzten Jahr gibt es eine Wiederholung: Am 05. Mai 2018 laden wir Euch zum Bar Camp #MucGov18 nach München ein.

05.05 – 06.05 German Comic con Frakfurt
Die German Comic Con (GCC) ist die erste deutsche Fan-Convention (bzw. Multigenre-Convention) nach Vorbild der San Diego Comic Con und der New York Comic Con, da sie neben einem Schwerpunkt auf westlichen Kino- und TV-Stars, Comic-Künstler sowie Merchandise Dealern auch Bereiche zu den Themen Cosplay, Manga und Anime, Spiele oder Wrestling anbietet.

08.05 – 10.05 Google I/O
This year’s developer festival will be held May 8-10 at the Shoreline Amphitheatre in Mountain View, CA

12.05 – 13.05 Roleplay Convention Köln
Die RPC (Roleplay Convention)ist eine Plattform für alle Facetten des Rollenspiels vom PC-Spieler bis zum LARPer, über alle Medien hinweg.

18.05 -21.05 FedCon Bonn
Triff vom 18. bis 21. Mai 2018 im Maritim Hotel Bonn deine Lieblingsstars aus den verschiedensten Science Fiction Serien und Filmen. Drei Tage voller Stargäste, Autogramme, Fotoshoots, Vorträge, Workshops, Cosplayer, Gleichgesinnte, Aktionen, Partys, Merchandise – einfach drei Tage voller Spaß – lass dir das nicht entgehen! Pack dein Lichtschwert oder Communicator ein und Beame dich in die fantastische Welt der FedCon.

 

Juni

01.06 – 03.06 Anime Messe Berlin
Vom 01. bis 03. Juni 2018 findet die dritte Anime Messe Berlin statt und das in der atemberaubenden Kulisse des Filmpark Babelsberg. Für die kommende Messe laden wir wieder zahlreiche Showacts und Ehrengäste aus Japan und Deutschland ein.

11.06 – 15.06 Cebit Hannover
Europas Business-Festival für Innovation und Digitalisierung

30.06 – 01.07 Comic con Germany Stuttgart
Zum dritten Mal präsentieren wir 2018 eine Mischung aus Comics, Cosplay, Schauspieler und vielen Attraktionen zum Staunen und Anfassen in der Landesmesse Stuttgart.

 

Habe ich ein wichtigen Event vergessen? Schreibe es mir über das Kontaktformular

Kalender Header

Geek Kalender 2018 – alle wichtigen Termine – 1. Quartal

Hier möchte ich euch eine kleine Übersicht von ein paar wichtigen und interessanten Events von und für Geeks welche im 1. Quartal stattfinden bieten. Da der Januar schon fast um ist, beginne ich gleich mit dem Februar.

Februar

31.01 – 04.02 transmediale Berlin
Die transmediale ist ein Festival für Medienkunst und digitale Kultur

03.02 JoomlaCamp Essen
Die Unkonferenz zum beliebten OpenSource Content-Management- System Joomla

13.02 Praxisforum Digitalisierung Oldenburg
Vergessen Sie langweilige PowerPoint-Vorträge – nehmen Sie an einer „Un-Konferenz“ teil, bei der spannende Themen garantiert sind. Machen Sie mit beim ersten BarCamp zum Thema „Digitalisierung im Mittelstand“ in Oldenburg!

15.02 – 16.02 Hochschulbarcamp Essen
Das Hochschulbarcamp soll Verantwortliche und Experten zum Thema “Social Media & Hochschule” zusammenbringen.

17.02 – 18.02 Digital Media Camp München
Zwei Tage rund um aktuelle Trends im Journalismus mit Expertise von euch für euch bleiben. Was neu ist: klarere Formate, „You should meet“-Sessions und zum Abschluss ein Block, der das #dmcmuc mit in den Alltag nimmt.

20.02 – 24.02 didacta Hannover
Die didacta ist die größte Fachmesse für Bildungswirtschaft in Europa

21.02 [um]denk[bar] Camp Mainz
Nach dem Motto “Agile Organisation als Basis zur Digitalisierung” werden Themen wie Führen in der digitalen Welt, agile Organisationen im Gegensatz zur klassischen Organisation, sichere Digitalisierung und viele weitere im Fokus des Camps stehen.

23.02 – 24.02 BarCamp Bonn
Bei dem offenen Konferenzformat wird Wissensaustausch auf Augenhöhe geboten. Die Teilnehmenden machen sich ihren Tag selbst. In 45-minütigen Sessions können Ideen vorgestellt, Impulse gegeben, Fragen gestellt und das persönliche und/oder berufliche Netzwerk erweitert werden.

23.02 Bautec-Barcamp Berlin
Sie haben bei Ihren Mitarbeitern erfolgreich Tablets zum Einsatz gebracht? Sie nutzen Drohnen zur Effizienzsteigerung im Betrieb? Sie arbeiten mit BIM? Dann sind Sie auf dem bautec-Barcamp richtig. Erzählen Sie von Ihren Erfahrungen und hören Sie über die Erkenntnisse anderer Handwerker.

27.02 – 01.03 embedded world Nürnberg
Die Messe richtet sich an internationale Hersteller und Dienstleister von embedded Soft- und Hardware und gilt international als Leitmesse auf diesem Gebiet.
Kostenloses Ticket mit dem Gutscheincode (e-Code) ew18web

März

03.03 SoMeMaCamp Wiesbaden
Barcamp rund um die Themen Social-Media und Marketing

03.03 NetzpolitikCamp Köln
Das NetzpolitikCamp geht in die dritte Runde. Mit dem Thema „Social Media für Erwachsene“ findet am Samstag, dem 3. März 2018, im Kölner KOMED das nächste NetzpolitkCamp der Staatskanzlei NRW (@DGNRW) statt.
Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung unter diesem Link

03.03 – 04.03 Barcamp Heilbronn
Das Barcamp Heilbronn ist eine sogenannte Unkonferenz. Im Gegensatz zu einer normalen Konferenz wird hier das gesamte Programm von den Teilnehmern selbst gestaltet. Das Barcamp Heilbronn steht allen interessierten Personen offen rund um IT, Internet, Social Media, Design, Mensch & Gesellschaft.

06.03 – 07.03 secIT Hannover
Die secIT in Hannover ist das IT-Security-Event by Heise und Treffpunkt für Security-Anwender und -Anbieter.

06.03 – 07.03 Internet World EXPO 2018 München
Europas führende E-Commerce Messe.
Eintritt frei. Tickets unter diesem Link

09.03 – 10.03 DEVCAMP.CREATE Würzburg
DevCamp.create ist ein Barcamp von kreativen Köpfen für kreative Köpfe, die komplexe Projekte in einem kreativen Umfeld umsetzen und dabei die Usability, User Experience und das Design in den Mittelpunkt stellen wollen.

09.03 – 10.03 Developer Camp Würzburg
Ein Barcamp für Softwareentwickler. Organisiert von Softwareentwicklern. Wir coden, hacken und tauschen uns im Open-Space-Format aus. Wir bringen Gleichgesinnte zusammen und versorgen Dich mit allem, was Du für gute zwei Tage Barcamp benötigst. Wir waren und sind offen für alle Methoden und Technologien für eine moderne Webentwicklung. Ob PHP, NodeJS/JavaScript, Scala, Java, .NET, Mobile oder DevOps, Agile und Lean Startup

10.03 – 11.03 Linux-Tage Chemnitz
Die Chemnitzer Linux-Tage sind eine Veranstaltung rund um das Thema Linux und Open Source für jedermann

10.03 – 11.03 Podcamp Essen
das Podcaster Barcamp

18.03 – 23.03 Light + Building Frankfurt am Main
Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik

10.03 – 11.03 Maker Faire Ruhr Dortmund
Die Maker Faire Ruhr begeisterte 2017 rund 5.000 Besucher mit ungewöhnlichen Experimenten, schrägen Ideen zwischen IT und Design und innovativen Produktideen aus High-Tech, Kunst und Handwerk

16.03 Work & Play Potsdam
Auf dem diesjährigen Blogger-Marketing-Event geht es um Themen wie Ideen für Marketing/Promotion, Add-Ons/Plug-Ins und Sicherheit, Daten/Fakten zur Optimierung von Traffic und Nutzerverhalten.

24.03 – 25.03 barcamp.ruhr 11 Essen
Euch erwartet ein zweitägiges offenes BarCamp aus dem Ruhrgebiet – für das Ruhrgebiet. Dieses Jahr ist unser Thema “Sex & Tweets & Rock’n’Roll”.

28.03 BarCamp Night Regensburg
Die lange Pausen zwischen den BarCamps im Herbst ist euch zu fad? Uns auch, deshalb veranstalten wir in diesem Jahr wieder BarCamp Nights in Regensburg! An diesen Abenden gibt es das BarCamp sozusagen im Kleinformat. Für alle die mal reinschnuppern wollen, wie so ein BarCamp überhaupt abläuft und natürlich auch für alle, die den Spirit wieder haben wollen!
Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung unter diesem Link

 

Wenn ihr der Meinung seid, das eine wichtige Veranstaltung fehlt, hinterlasst bitte einen Kommentar.

Home Office

Technik-Trends 2018 – Die Blogparade [Beendet]

Schon für das Jahr 2017 gab es hier eine Blogparade zum Thema Technik-Trends. Und auch für das kommende Jahr 2018 Jahr möchte ich diese wieder starten.

 

Was bringt das Jahr 2018 an neuen Technik-Trends?

 

Was ist – Was war – Was wird

Wir können nur spekulieren was uns im Jahr 2018 so alles auf uns zu kommt.

Darum möchte ich von euch wissen, was ihr vom Jahr 2018 an Technik-Trends erwartet.

Was genau eine Blogparade ist und warum du daran Teilnehmen solltest, erfährst du hier.

Eine Blogparade ist eine Aktion von Blogger für Blogger. Der Veranstalter der Blogparade gibt ein Thema vor, das er meistens ausführlich beschreibt. Alle, die nun an der Blogparade teilnehmen, schreiben auf ihren Blog einen Beitrag zu dem Thema, indem sie ihre eigene Meinung dazu äußern.

 

Wie funktioniert das ganze?

  • Schreibe auf Deinen Blog einen Beitrag über das Thema “Technik-Trend(s) 2018”
    Hier kannst du dich entweder auf ein Produkt/Dienst festlegen oder allgemein die Trends aufgreifen. Falls du keinen eigenen Blog hast, funktioniert das natürlich auch über einen öffentlichen Post auf Facebook oder Google+
  • Verlinke meinen Blog bzw. diesen Beitrag
  • Hinterlasse einen Kommentar unter diesem Post in den du uns Deinen Beitrag vorstellst
  • Alle Beiträge werden in diesem Post vorgestellt und verlinkt
  • Die Blogparade läuft bis zum 31.01.2018

 

Vielen Dank für zwei tolle Beiträge

Hier nun meine Gedanken zu den Technik-Trends 2018
Von Nicole / http://hurra.digital

Das Auto der Zukunft: Diese drei Technik-Trends werden in 2018 weiter Fahrt aufnehmen
Alexander / https://vecartec.de

Home Office

Warum ich eure Blogposts so scheiße finde

Unter diesem etwas reißerischen Titel hielt Christian de Vries (@prcdv) auf dem Barcamp München eine Session. Was ich daraus gelernt habe möchte ich euch hier zeigen.

 

Sorry wegen der Clickbait Headline – Aber das war eben genau der Titel der erwähnten Session ;)

Seine Punkte bezogen sich hier auf das Beispiel eines Barcamp Nachbericht und lässt sich natürlich nicht zu 100% auf alle anderen Blogposts Übertragen

 

Das wichtigste zuerst: Wer? Was? Wann? Wo? Wie? Warum?

Gute Blogposts sollten die sechs berühmten “W-Fragen” bereits im ersten Absatz beantworten. Ein schlechter bleibt sonst ungelesen.

Schon der erste Satz sollte mindestens Antwort auf die grundlegende Fragen nach dem “Was”, also dem Thema beziehungsweise Anlass beantworten. Dazu noch ein “Wer” welches sich auf die Informationsquelle bezieht.
Aber auch der Hinweis auf die Aktualität, also das “Wann” und gegeben Falls die räumliche Einordnung, also einen “Wo” gehören zwingend dazu. Zumindest Ansatzweise sollte noch auf ein “Wie” und “Warum” eingegangenen werden. Details dazu folgen dann in den weiteren Absätzen. Wenn schon in den ersten Sätzen klar wird um was es in dem Post geht wird der Leser neugierig.

Zuerst den Blogpost verfassen – Dann die Überschrift

“Denn die Überschrift ergibt sich erst aus dem Text” – so meint Christian de Vries.
Ich persönlich komme jedoch nicht ohne eine – zumindest vorübergehende – Überschrift aus. So setze ich mir ein gewisses Ziel, welches ich im Text erreichen will. Wenn der Text fertig ist, passe ich die Überschrift meist noch etwas an.

Verwende Zwischenüberschriften

Diese machen den Beitrag wesentlich übersichtlicher und dadurch einfacher zu lesen. Eine Zwischenüberschrift sollte kurz und knackig durch den Beitrag führen und erwähnen um was es in dem Absatz darunter geht. Sie sollten allerdings nicht zu sachlich formuliert werden. Die muss den Leser neugierig machen, den Absatz darunter zu lesen. Das lässt sich beispielsweise durch eine Fragestellung erreichen.

Vermeide Abkürzungen und Sonderzeichen

Denn i.d.R. werden Texte durch div. Abk. wie z.B. nur schwerer zu Lesen.
Es handelt sich um Blogposts und keine Kleinanzeige in der Zeitung wo für jeden Buchstaben bezahlt werden muss. Auf Sonderzeichen sollte man ebenfalls soweit wie möglich verzichten.

Bei Aufzählungen Spiegelstriche verwenden

Egal ob Striche, Punkte oder Zahlen. Aufzählungen werden dadurch Übersichtlicher und der Leser kann den Inhalt schneller und einfacher erfassen.

 

  1. Erster Punkt
  2. Zweiter Punkt
  3. Dritter Punkt
  4. Vierter Punkt

 

  • Erster Punkt
  • Zweiter Punkt
  • Dritter Punkt
  • Vierter Punkt

Nicht zu stark auf Keywords fixieren

Keywords und SEO sind im Internet natürlich sehr wichtig. Die darf man natürlich geschickt in seinen Text einbauen. Man sollte jedoch auf keinen Fall den umgekehrten Weg gehen und nur einen wirren Text um seine Keywords herum schreiben.

 

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

Bleder See (Slowenien)

Bleder See (Slowenien)

Das ist übrigens nicht wie häufig vermutet ein chinesisches Sprichwort.
Am 8. Dezember 1921 veröffentlichte Fred R. Barnard in der Fachzeitschrift Printers’ Ink, eine Anzeige Diese hatte dem Slogan „One Look is Worth A Thousand Words“
Diesen Satz sollte man sich auch zu Herzen nehmen. Aussagekräftige Bilder machen lange Texte gleich spannender und interessanter. Verwende zusätzlich Bildunterschriften.
Natürlich sollte das Bild auch einen Bezug zum Text haben ;)

Blogpost erstellen – warten – Überarbeiten

Soweit zeitlich möglich: Blogposts komplett erstellen. Dann eine Stunde oder sogar einen Tag abwarten. Man sollte sich auf jeden Fall vollständig vom schreiben und vom Beitrag lösen und einen freien Kopf bekommen. Wenn man sich dann ein zweites Mal mit dem Text befasst eröffnen sich oft völlig neue Ansichten und Ideen.

Ersetze (fast) jedes Komma durch einen Punkt

Auch zu lange Sätze sind schwierig zu lesen. Vermeide Kommas, setze gleich einen Punkt und beginne einen neuen Satz. Man sollte nicht mehr als 14 Wörter pro Satz verwenden. Nach sechs bis sieben Zeilen empfiehlt es sich einen Absatz zu machen.

 

 

Jetzt würde ich mich über dein Feedback freuen. Was sind für sich die wichtigsten Regeln für einen Blogpost?

Ich auf dem Barcamp

Barcamp Regensburg 2016 – Mein Nachbericht

Am 15. und 16. Oktober fand in den Räumen der Universität Regensburg das 4. BarCamp Regensburg statt. Das Barcamp Regenburg ist ein sogenanntes “offenes Barcamp”, das heißt, das hier alle Themen erlaubt und erwünscht sind. Bei 100 gemeldeten Besuchern war auch einiges an Themen Vielfalt zu erwarten.Wenn ihr wissen wollt, wie ich mein erstes Barcamp erlebt habe oder was ein Barcamp überhaupt ist, könnt ihr das hier nachlesen.

 

Freitag: Der Vorabend

Am Freitag Abend gab es schon ein ersten “Social Event”. Hier ist ein erstes Kennenlernen und Austauschen in einer lockeren und ungezwungener Atmosphäre möglich. Vor allem für Teilnehmer mit einer weiteren Anreise ist das eine schöne Möglichkeit nicht alleine essen zu müssen. Also trafen wir uns mitten im Herzen von Regensburg, im Gasthaus zum goldenen Fass. Eine traditionsreiche bayerische Wirtschaft in der auch schon im Vorjahr das Treffen stattfand. Als Abendessen wählte ich das “Pulled Pork & Spareribs aus dem Smoker mit Süßkartoffel-Pommes” was wirklich ein absoluter Genuss war. Das Fleisch war so zart und weich, das man es förmlich vom Knochen lecken konnte. Für jeden, der einmal unser schönes Regensburg besucht, kann ich dieses Lokal also uneingeschränkt Empfehlen.

Pulled Pork & Spareribs aus dem Smoker mit Süßkartoffel-Pommes

Ein von Robert (@pr3mut05) gepostetes Foto am

Im laufe des Abends kamen wir auch mit unseren – übrigens sehr freundlichen und sympathischen – Kellner Sebastian ins Gespräch. Nachdem wir ihm den Grund unseres Besuches erklärten und was ein Barcamp ist, war er auch gleich interessiert und hat einen Besuch für Sonntag angekündigt.
Auch wenn wir wesentlich weniger Teilnehmer waren als sich für das Treffen angemeldet hatten, war es ein lustiger und gemütlicher Abend und eine Einstimmung auf das Wochenende.

 

Samstag: Tag 1

Als erstes geht es hier ja natürlich zur Anmeldung. Jeder Teilnehmer erhielt hier einen Stoffbeutel mit ein paar kleinen Geschenken wie einen USB-Stick, einen Block mit Kugelschreiber und ein paar  weiteren Giveaways. Unter anderen war auch eine “Barcamp Regensburg Tasse” dabei, die man sogar mit Kreide beschriften kann.

Für die Kaffeetrinker eine gute alternative zu den Pappbechern und ein kleiner Beitrag zur Müllvermeidung.

Nach einen ordentlichen Frühstück und der Vorstellungsrunde kam es dann auch schon zu Session-Planung. Schnell füllte sich das Session-Board mit einer Vielzahl interessanter Themen.

 

Barcamp SessionWall

Hier gab es dann sogar ein paar echte “Highlights”
In diesen Jahr was das  Team von Tasteup und Sweetup zu besuch. Vielleicht kennt ihr sie ja bereits von der republica oder einen anderen Barcamp. Sie boten uns je eine Session mit einer Whisky bzw. mit einer Süßigkeit Verkostung. Auch die Brennerei Penninger war vertreten und versorgte uns mit Blutwurz, Bärwurz und Gin. Hier war also genießen und schlemmen angesagt. Sozusagen “betreutes Trinken”. Mein persönliches Highlight brachte jedoch einer der Sponsoren. Das Unternehmen Tesla-Verleih bat die Möglichkeit an, mit einen Tesla Model S P85D mitzufahren. Auch wenn man hier leider nicht selbst an das Steuer durfte, machte die kurze Spritztour mit gut 700PS verdammt viel Spaß.

Aber auch die restlichen Sessions waren Unterhaltsam und interessant. Hier möchte ich euch ein paar meiner persönlichen Favoriten aufzählen:
Von Erik ‏@DerExperte gab es die Themen Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht sowie den “Twitter-Führerschein”
Michael @gicklbyte erzählte uns was über Bargeldloses zahlen. Alles über Kreditkarten, Girocard, NFC und mehr
Hans @hhoechtl hat uns das neue CMS Neos vorgestellt und uns die Möglichkeiten des Systems demonstriert und erläutert
Nils @Fripi hat wieder eine mit schwarzen Humor gespickte Session über Suizid gehalten
Natürlich gab es noch eine Vielzahl weiterer toller Sessions, die man gar nicht alle nennen kann.

Für das leibliche wohl war natürlich auch den ganzen Tag gesorgt.

Mittagessen Mit Fleisch und mit ohne Fleisch #bcrgb16

Ein von Robert (@pr3mut05) gepostetes Foto am


Was auch eine Erwähnung Wert ist: Das WLAN – Wie man eben von einer Universität erwarten kann, hatte das ordentlich Speed und Trotz mit Sicherheit über hundert verbundenen Geräten durchweg eine schnelle und stabile Verbindung.
WLAN Speedtest

So verging der erste Tag  sehr schnell und nach dem Abendessen wechselten wir langsam aber sicher zum Abendprogramm.

Auch hier hat sich das Barcamp Regensburg etwas ganz besonderes einfallen lassen. Es gab es die Möglichkeit an einer Stadtführung durch Regensburg teilzunehmen. Diese wurde uns von der Stadtmaus Regensburg geboten. Es war eine sehr interessante Führung durch die Stadt, mit mehreren Humorvollen Schauspiel Einlagen ergänzt. Bei unseren Führer erkannte man schnell das dieser nicht nur ein Script gelernt hat, sondern das dieser die Stadt und seine ganze Geschichte wirklich kennt.
Zu später Stunde ließen wir dann den Abend in einer gemütlichen Cocktailbar ausklingen.

 

Sonntag: Tag 2

Auch der zweite Tag begann natürlich mit einen ordentlichen Frühstück zur Stärkung. Danach auch an diesen Tag wieder die Vorstellung und Planung aller Sessions.
Wie es wohl bei den meisten Barcamps üblich, so ist der zweite Tag deutlich ruhiger und entspannter. Meist sind hier leider nicht mehr alle Teilnehmer anwesend. Aber genau weil man in einer kleineren Gruppe oft intensivere sowie ausführlichere Gespräche möglich sind wir dieser Tag gerne der “Qualitätssonntag” genannt.

Wie oben schon erwähnt hatte sich ja der Kellner unseres Vorabend-Events für einen Besuch angekündigt. Dieser hielt auch gleich seine eigene Session und erzählte und etwas über die Gründung seinen StartUp “Black Burrito” Das erste mal auf einen Barcamp und auch gleich die erste Session halten – genau so muss das sein.
Nach einen weiteren interessanten und abwechslungsreichen Tag ging es darauf über zur obligatorischen “Aufräum-Session”. Bei einem Barcamp ist es üblich das am Schluss alle mit anpacken und beim auf räumen helfen. Nach dem Motto “Viele Hände – schnelles Ende”.

Und so war es dann auch. Wir verabschiedeten uns von einander und es war wohl jeder froh nach den aufregenden Tagen etwas zur Ruhe zu kommen.