Beiträge

bunq – Mein neues Bankkonto

Ich probiere ja gerne neues aus. Auch bei Fintechs scheue ich nicht zurück. Ich nutze die Dienste von Fidor, Revolut, N26, Klarna, DKB und Curve. Und aktuell probiere ich mal die niederländische Direktbank bunq aus.

 

Hinweis:

Mein Beitrag bezieht sich ausschließlich auf das Personal bzw. Privatkonto Model. Das Business Konto lasse ich mal außen vor

 

7,99€ Kontoführungsgebühren im Monat

Was? 7,99€ im Monat? Und das bei einer Direktbank? Da kann man ja gleich zur Sparkasse gehen! Da habt ihr vielleicht nicht ganz Unrecht. Allerdings nur, wenn man ausschlieslich die Gebühren im Auge hat. Aber was bunq an Leistungen bietet, hat so keine andere Bank. Nicht einmal ansatzweise. (Spar-Tipp am Ende des Beitrages beachten)

Klar. Inzwischen gibt es eine große Auswahl an Banken und Finanzdienstleistern welche ein kostenloses Konto bieten. Wenn man sich Anbieter wie Fidor, N26 oder Revolut ansieht auch mit vielen modernen Funktionen. Auch bei namhaften und soliden Banken die der DKB oder der Comdirect bekommt ein kostenloses Konto. Sogar mit Funktionen wie Apple Pay, Google Pay und tollen Apps für das Smartphone. Dennoch hebt sich bunq hier teils doch noch mal deutlich ab.

 

Was bietet bunq

 

Bis zu 25 Bankkonten
Eröffne ein Bankkonto für jeden Bedarf, direkt aus der bunq App heraus. Ob für Lebensmittel, Urlaub oder Ausgehen mit Freunden, du kannst in Sekundenschnelle Bankkonten mit jeweils einer eigenen IBAN eröffnen.

Das sehe ich als ein sehr nettes Feature. Für alle möglichen Aus- und Eingänge kann man somit ein separates Konto anlegen. Das kann ein großer Vorteil sein.

 

Sparziele
Erstelle ein Sparziel für deinen Traumurlaub oder dein neues Telefon. Bleibe auf dem Laufenden über deine Fortschritte. Du kannst sogar Sparziele mit deinen Freunden, deiner Familie oder deinen Partnern teilen.

Mal legt einen bestimmten Betrag fest und in der App wird mit jeden Zahlungseingang runtergerechnet wie weit man noch von seinem Sparziel entfernt ist. Es wird zudem auch in einen prozentualen Wert angezeigt. Sehr schön.

 

Automatisches Sparen
Erreiche deine Ziele schneller, indem du deine bunq App so einstellst, dass sie bei jeder Zahlung automatisch spart. Wir werden auf 1, 2 oder sogar 5€ aufrunden.

Die oben genannten Sparziele lassen sich unter anderem auf diese Weise besparen. Auch das gefällt mir wieder sehr Gut. So kann man schnell, einfach und vor allem völlig unbewusst Sparen.

 

Weltweite Karten
Globale Abdeckung mit Maestro und Mastercard, damit du überall bezahlen kannst. Eine dritte Karte deiner Wahl kann als Backup bestellt werden.
NEU: Die bunq Travel Card – Eine Kreditkarte und wird daher überall akzeptiert. Auch für Autovermietungen und Hotelkautionen.

Auch wenn bung Apple Pay & Google Pay unterstützt, kommt man ohne physische Karten nicht aus. Mit maestro und Mastercard hat man eine ausgezeichnete Akzeptanz. Auch, wenn in Deutschland natürlich eine klassische Girocard nicht Schaden würde. Ich persönlich komme allerdings auch ganz gut ohne aus, auch wenn ich grundsätzlich noch eine von der DKB in der Tasche hätte.

 

TransferWise
Sende Geld mit TransferWise an 39 unterstütze Währungen und erhalte immer den realen Wechselkurs. Keine versteckten Gebühren

 

Keine Wechselkursgebühren
Traditionelle Banken berechnen dir bis zu 3%, wenn du deine Karte für andere Währungen verwendest. Wir nicht.

Für jeden der viel auf Reisen ist oder via Internet im Ausland einkauft durchaus ein wichtiger Punkt

 

Kostenlose globale Geldabhebungen
Hebe Bargeld an jedem Geldautomaten der Welt kostenlos ab. Bis zu 10 mal im Monat

So sehr man sich auch Mühe gibt. In Deutschland kommt man leider noch nicht zu 100% ohne Bargeld aus. Mit bis zu 10 Abhebungen liegt man auch hier weit über den Durchschnitt anderer Banken.

 

Echtzeitzahlungen
Keine Wartezeiten. Nur einfache, schnelle Überweisungen.

 

Online-Karten
All die Vorteile von Plastikkarten, ohne dem Plastik! Erstelle Online-Karten in Sekunden und nutze sie sofort für jeden Online-Einkauf. Richte bis zu 5 Online-Karten zusätzlich zu deinen 3 physischen Karten ein. Alles inklusive.

Ideal für den Online-Handel. Mit wenigen Klicks ist eine neue Karte erstellt. Ebenso schnell ist diese wieder gelöscht.

 

Dual PIN
Verwende eine Karte für zwei Konten unter Verwendung der zum Patent angemeldeten Dual-PIN-Technologie von bunq. Weise deiner Karte einfach zwei PINs zu und verknüpfe sie mit einem beliebigen Konto.

Das hier ist wohl wieder so ein “Killer-Feature” was einzig bunq bietet. Wenn man die Karte mit PIN 1234 nutzt wird “Bankkonto 1” genutzt. Wenn man PIN 4321 nutzt wird “Bankkonto 2” genutzt.

 

Mobile Zahlungen
Es wird Apple Pay & Google Pay Unterstützt

Für mich auch wieder ein absolutes muss. Ich zahle primär mit meinem Smartphone beziehungsweise mit meiner Smartwatch.

 

0,27% Zinsen

Auch wenn der Zinssatz verschwindend gering ist, ist es dennoch ein Zinsansatz.

 

Du entscheidest, wie dein Geld investiert wird
Du willst nicht in Palmöl oder Waffenherstellung investieren? bunq ist die einzige Bank der Welt, bei der du entscheiden kannst, was mit deinem Geld passiert, direkt aus der bunq App heraus.

Nahezu alle großen Banken investieren ihr Geld in fragwürdige Geschäfte. Wer es ethnisch nicht Verantworten will, dass ein Geld in Leid und Tod anderer investiert wird, kann unter anderen mit bunq dazu beitragen, dass dies mit seinem Geld nicht passiert.

 

Gibt es auch Kritikpunkte?

Wo Licht ist, gibt es auch Schatten. Frei von Fehlern oder Nachteilen ist wohl auch bunq nicht.

NL IBAN

Für jedes Bankkonto, welches man bei bunq anlegt, erhält man eine eigene IBAN. Allerdings mit dem Länderkürzel NL für Niederlande. Das kann zu Problemen bei Lastschriften führen. Grundsätzlich ist eine IBAN-Diskriminierung beziehungsweise SEPA-Diskriminierung laut EU-Verordnung untersagt. Wenn man ein wenig im Forum von bunq liest, steht man trotzdem bei bestimmten Anbietern vor Problemen. Darunter sind auch namhafte unternehmen wie sipgate, all-inkl, Netflix, Payback Pay. Selbstverständlich kann man Verstöße zum Beispiel an die Wettbewerbszentrale melden. Das ist allerdings ein langwieriger Prozess.

Keine Weboberfläche

Das Konto von bunq ist offiziell allein über das Smartphone App verfügbar. Über die Website ist kein Zugriff auf das Konto möglich. Allerdings bietet bunq eine umfangreiche und ausführliche API. Über diese kann man anderen Anbietern bzw deren Software Zugriff auf das Konto zu gewähren. Eine Option ist hier zum Beispiel das Programm bunqdesk.

Support

Ein deutschsprachiger Support ist nicht immer Online. Ein telefonischer Support besteht leider gar nicht. Allerdings wird der schnelle, kompetente sowie auch freundliche In-App-Support von bunq gelobt.

Bargeldbezug

Bei bunq sind maximal 500€ pro Tag und Karte verfügbar. Wer einmal höhere Geldbeträge benötigt steht hier unter Umständen vor einem Problem.

 

Spar-Tipp

Für wen die 7,99€ im Monat zu viel erscheinen, gibt es zwei Spar-Tipps. Zum einen gibt es ein Gemeinschaftskonto namens “Joint” für 9,99€ im Monat. Für zwei oder gar mehr Personen ist das schon ein akzeptablerer Betrag. Nachteil ist hier jedoch, dass man sich die meisten Leistungen teilen muss. So gibt es nur 4 Karten und 25 Konten für beide.
Die attraktivere Option wäre allerdings das “bunq Pack”. Für 19,99€ bekommt man hier 4 eigenständige und vollwertige Konten. Man muss sich hierfür lediglich 3 Freunde suchen und zahlt dann nur noch knapp 5€ pro Nase.

 

Schlußwort

Ich hoffe, ich konnte hier euch einen kleinen Einblick über die Leistungen von bunq bieten. Ob sich diese Bank für mich die richtige ist, wird sich wohl in den nächsten Monaten herausstellen. Aktuell bin ich noch etwas skeptisch, vor allem was die NL IBAN betrifft.

Wenn ihr allerdings schon von bunq überzeugt seid, würde ich mich freuen, wenn ihr euch über meinen Partner-Link anmeldet. Sobald du deine bunq-Karte zum ersten Mal genutzt hast, erhält jeder von und eine Gutschrift von 10€.