Beiträge

Der OZMO DEEBOT 950 von Ecovacs Robotics – Ein erster Blick

Noch kurz vor der IFA in Berlin hat Ecovacs Robotics den OZMO DEEBOT 950 auf den Markt gebracht. Dieser verspricht so einige Neuerungen gegenüber seinen Vorgängern. In diesem Beitrag werfen wir schon einmal einen ersten Blick auf das Gerät.

 

Als Erstes: Die detaillierten technischen Daten

Smart Funktion

Smart-Modus Smart Navigation 3.0
Betriebsmodus Automatik  Bereich  Benutzerdefiniert
Fortsetzungsmodus Ja
Gesprochene Meldung Ja
Teppich identifizieren Ja
Sturzschutz Ja
Kollisionsschutz Infrarot-Anti-Kollisionssensor  Stoßleiste
Blockierschutz Ja
Automatisches Laden Ja

Reinigungs-Leistung

Saugoptionen Hauptbürste & Direktabsaugung
Flächenabdeckung Hartboden  Teppich
Betriebszeit (min) 200
Filter Feinstaubfilter
Seitenbürste Dual

Einfache Handhabung

App-Steuerung Ja
Kartendarstellung Ja
Einstellung virtueller Begrenzung Ja
Bewegungssteuerung Nein
Schalter Betriebsmodus Nein
Zeitprogrammierung Ja
Fernbedienung Nein

Technische Daten

Bauhöhe (cm) 9.3
Durchmesser (cm) 35
Maschinengewicht (kg)* 4.5
Max. Türschwellenüberwindung (cm) 2
Geräuschentwicklung (dB) (Standard/Max, Intensiv) 66
Kapazität Staubbehälter (ml) 430
Ladezeit (h) Approx. 5
Akkukapazität (mAH) Li-ion 5200mAH
Lieferumfang Roboter * 1, Ladestation * 1, Seitenbürsten * 4, Option für direkte Absaugung * 1, Reservoir * 1, Reinigungstuch * 2, Stoffplatte * 1, Hochleistungsfilter * 2, IM-Paket * 1, Reinigungswerkzeug * 1

 

Dazu noch das offizielle Produktvideo des DeeBot 950

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Aber nun zum Unboxing

Wie auch schon beim OZMO Slim macht auch die Verpackung des ECOVACS DEEBOT 950 einen genau so wertigen Eindruck. Wie ein fester und stabiler Karton. Und wieder auf Hochglanz bedruckt. Auch innen ist wieder alles sehr ordentlich und aufgeräumt. Alles ist sicher verstaut und dieses Mal ist das Gerät und Zubehör sogar mit einem dicken Schaumstoff gegen Stöße geschützt. Nichts klappert, nichts wackelt. Alle Einzelteile sind separat in Kartons und Folien verpackt. Das Gerät selbst ist wieder in einem Textil-Beutel eingeschlagen.

 

Der Lieferumfang

Der Lieferumfang ist, wie man es von Ecovacs gewöhnt ist wieder sehr Gut.

  • Einmal natürlich der DeeBot 950 selbst
  • Ladestation mit EU-Ladekabel
  • Vier Bürstenköpfe (zwei werden montiert, zwei als Ersatz)
  • 0,2 l großer Wassertank
  • Bodenplatte mit Mikrofasertuch
  • 5 Einweg-Reinigungstücher
  • Zwei HEPA-Filter (einer bereits montiert, einer als Ersatz)
  • Aufsatz zur Direkt Absaugung (Für die Reinigung ohne Bürste)
  • Reinigungswerkzeug
  • mehrsprachige Bedienungsanleitung (natürlich auch Deutsch und Englisch)
  • Quick Start Guide

Die Ersatz-Bürsten sehe ich hier wieder als sehr Lobenswert. Es wäre doch ärgerlich, wenn diese verschließen oder defekt sind. Dann hätte man unter Umständen lange Wartezeiten, wenn man diese als Ersatzteil bestellen muss. Anstatt der 5 Einweg-Reinigungstücher, hätte ich mir jedoch lieber ein zweites Mikrofasertuch gewünscht. Allein schon aus Umweltschutz  Gründen. Beim Ozmo Slim war Beispielweise ein zweites Tuch im Lieferumfang. So kann ein Tuch in die Wäsche und man kann auf das zweite wechseln. Ohne Ersatz hat man hier gegebenenfalls eine Ausfallzeit des Gerätes oder man muss eben auf die Wischfunktion verzichten.

Im Gegensatz zu zahlreichen anderen Modellen liegt beim OZMO DeeBot 950 keine Fernbedienung bei. Diese erachte ich persönlich auch als unnötig. Das Gerät lässt sich sehr einfach und komfortabel über die App, sowie via Google Home oder Amazon Alexa steuern. Lediglich für ältere oder wenig technisch affine Menschen könnte man diese als hilfreich sehen. 

Wie schon zuvor erwähnt ist der DeeBot richtig gut verpackt. Wenn man ihn aus seinem Textil-Beutel heraus holt ist er aber noch zusätzlich geschützt. Auf der Oberseite ist eine Schutzfolie, welche das Gerät gegen Kratzer schützen soll. Das Abziehen macht hier fast so viel Spaß, wie bei einem neuen Smartphone. Der Spalt zwischen Gerät und den Stoßsensoren ist mit einem schmalen Streifen Schaumstoff geschützt. Wirklich lobenswert verpackt.

Das Gerät an sich fühlt sich auch wirklich sehr hochwertig an. Ein stabiler Kunststoff. Nicht, klappert oder knarzt. Keine unangenehmen Spaltmasße. Mit seinen 4.5 kg ist er allerdimgs auch kein Leichtgewicht. Die stabile Bauweise hat eben seinen Preis. Allerdings trägt man das Gerät wohl nicht besonders viel in der Gegend rum. Abgesehen von dem Fall, wenn man ihn auf mehreren Etagen nutzt. Auch die Bauhöhe ist mit seinen 9.3 cm deutlich mehr als mein Vergleichsgerät, den OZMO Slim mit nur 5.7 cm. Wobei dieser Vergleich wohl auch etwas unfair ist. Zum einen ist der Slim, wie der Name schon sagt explizit auf eine geringe Bauhöhe ausgelegt. Des Weiteren hat der DeeBot 950 auch ein deutliches Plus an Ausstattung.

An der Ladestation gibt es ebenfalls nicht zu beanstanden. Auch diese ist ordentlich verarbeitet. Eine gummierte Standfläche schützt diese gegen verrutschen, wenn der DeeBot zum Laden auffährt. Trotzdem wäre es wohl sicher empfehlenswert, sie an eine Wand zu stellen.

 

Hier noch ein Link zu Website des Herstellers. Dort erfahrt ihr noch das eine oder andere Detail über das Gerät. Wenn ihr jetzt schon Überzeugt seid, könnt ihr das Gerät zum Beispiel bei Amazon für aktuell 599,00€ erwerben.

 

Fazit:

Der Erste Eindruck ist also durchweg positiv. Ich bin absolut begeistert. Im nächsten Bericht werfen wir einen etwas genaueren Blick auf das Gerät an sich. Zusätzlich gibt es einen Erfahrungsbericht zu den ersten Reinigungsfahrten.

ECOVACS DEEBOT OZMO Slim10 – Unboxing

Vor mir habe ich den ECOVACS DEEBOT OZMO Slim10. In diesem Bericht packen wir das Gerät einmal aus und verschaffen uns einen groben Überblick

 

Der ECOVACS DEEBOT OZMO Slim10 ist bereits für unter 200€ erhältlich. Dadurch zählt er wohl noch zu der Einsteigerklasse in diesem Bereich. Schon nach wenigen Tagen im Einsatz haben sich so einige Vor- und Nachteile von diesem Gerät gezeigt. Aber dazu später mehr. Beginnen wir erst einmal damit, dass wir das Gerät auspacken und einsatzbereit machen.

 

Technische Daten

 

Smart Funktion
Smart-Modus Hard Floor Mode
Betriebsmodus Automatik  Punkt  Rand
Fortsetzungsmodus Nein
Gesprochene Meldung Nein
Teppich identifizieren Nein
Sturzschutz Ja
Kollisionsschutz Infrarot-Anti-Kollisionssensor  Stoßleiste
Blockierschutz Ja
Automatisches Laden Ja
Reinigungs-Leistung
Saugoptionen Direktabsaugung
Flächenabdeckung Hartboden
Betriebszeit (min) 100
Filter Feinstaubfilter
Seitenbürste Dual
Einfache Handhabung
App-Steuerung Ja
Kartendarstellung Nein
Einstellung virtueller Begrenzung Nein
Bewegungssteuerung Ja
Schalter Betriebsmodus Ja
Zeitprogrammierung Ja
Fernbedienung Ja
Technische Daten
Bauhöhe (cm) 5.7
Durchmesser (cm) 31.0
Maschinengewicht (kg)* 2.5
Max. Türschwellenüberwindung (cm) 1.4
Geräuschentwicklung (dB) (Standard/Max, Intensiv) 68
Kapazität Staubbehälter (ml) 300
Ladezeit (h) ca. 4
Akkukapazität (mAH) Lithium (2600)
Lieferumfang 1x DEEBOT OZMO Slim10, 1x Ladestation, 4x Seitenbürsten, 1x Fernbedienung, 1x OZMO Wassertank, 1x Reinigungstuch, 2x Feinstaubfilter, 1x Cleaning Tool, 1x Benutzerhandbuch

Anbei auch noch gleich das Video in dem der Hersteller sein Produkt vorstellt

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Beginnen wir mit dem Unboxing

Die Verpackung des ECOVACS DEEBOT OZMO Slim10 macht schon einen sehr wertigen Eindruck. Ein Fester stabiler Karton. Auf Hochglanz bedruckt. Auch innen ist alles sehr ordentlich und aufgeräumt. Alles ist sicher verstaut. Nichts klappert oder wackelt. Alle Einzelteile sind separat in Folien verpackt. Das Gerät selbst in einem Textil-Beutel.

Als ersten sehen wir uns die Dockingstation des ECOVACS DEEBOT OZMO Slim10 etwas genauer an. Der Kopf war hier auch noch zusätzlich mit einer Folie gegen verkratzen geschützt. Bei genaueren hinsehen lassen sich hinter der schwarze, transparenten Fläche Sensoren vermuten. Ich tippe hier auf Infrarot mithilfe dieser der ECOVACS DEEBOT OZMO Slim10 seine Station wiederfindet. Das Kabel lässt sich auf der Rückseite Platzsparend aufwickeln. Dies verhindert das neben der Ladestation ein unnötig langes Kabel rumliegt, welches für den Roboter unter umständen ein Hindernis wird. Die Unterseite ist gummiert, was verhindert, dass die Station verrutscht, wenn der Staubsauger zum Laden auffährt. Die beiden Lade-Kontakte sind gefedert, was einen zuverlässigen Kontakt gewährt.

Wie auch schon oben in der Tabelle mit den technischen Daten erwähnt, bringt der Deebot so einiges an Zubehör mit. So bekommen wir neben den ausführlichen Handbüchern zwei zusätzliche Seitenbürsten als Ersatz, 1x Fernbedienung, ein zweites Reinigungstuch für die Wisch-Funktion, sowie einen Ersatz Feinstaubfilter. Die Seitenbürsten und Feinstaubfiltern sind natürlich ein sehr sinnvolles Zubehör. Diese sind ein Verschleißteil und gehören nach einer gewissen Anzahl an Betriebsstunden gewechselt. Auch das Reinigungstuch ist sinnvoll, wenn man eines davon mal in die Waschmaschine packt.
Die kleine Fernbedienung sehe ich als unnötig. Der Roboter lässt sich sehr komfortabel über die App sowie über Google Home und Amazon Alexa steuern. Zudem handelt es sich über eine Infrarot Fernbedienung. Was bedeutet, dass ein Sichtkontakt zum Gerät erforderlich ist. Das ansteuern aus einen anderen Raum ist somit nicht möglich, was den Nutzen dann doch erheblich einschränkt. Bei Geräten von Ecovacs in höheren Preisklassen, ist diese teils gar nicht mehr im Lieferumfang enthalten.

 

ECOVACS DEEBOT OZMO Slim10

Aber kommen wir nun zum wichtigsten. Den Staubsaugerroboter selbst.

Ebenso wie die Ladestation ist der Roboter ebenfalls Gut geschützt verpackt. Folien gegen Verkratzen sowie ein Transportschutz für die vordere bewegliche Stoßleiste bzw. Sensor.

“Unter der Haube” des ECOVACS DEEBOT OZMO Slim10 ist der Staubbehälter. Mit 0.30l ist dieser nicht besonders groß. Was natürlich an den  kompakten Ausmaßen des Roboters selbst liegt. Allerdings habe ich dies in meinen Test dennoch als ausreichend empfunden. Unter der Klappe befindet sich zudem der Hauptschalter sowie ein Restet Knopf. Der Deebot verfügt über einen Metallgewebe-, Schwamm- und Feinstaubfilter. Dieser soll laut Ecovacs Auslöser von Allergien und Asthma in der Luft verhindern. Der Behälter verfügt zudem über ein kleines Reinigungs-Tool. Eine Bürste zum Reinigen des Filters sowie ein Messer.

Auf der Unterseite des Gerätes fällt sofort ins Auge, dass der ECOVACS DEEBOT OZMO Slim10 über keine große Hauptbürste verfügt. Er hat lediglich einen Ansaugschacht in der Mitte des Gerätes. Das ist auch der Grund, warum das Gerät weniger für Teppiche geeignet ist, sondern primär für Hartböden. Die ist jedoch wiederum ein Vorteil bei beispielsweise Tierhaaren, da diese sich nicht in einer Bürste verfangen können.
Die zwei Seitenbürsten und das Reinigungstuch sind schnell und einfach mit wenigen Handgriffen montiert.

Jetzt ist der ECOVACS DEEBOT OZMO Slim10 eigentlich schon voll einsatzbereit

 

 

Eine Besonderheit, welche den ECOVACS DEEBOT OZMO Slim10 von vielen anderen Modellen unterscheidet, ist ja die Wisch-Funktion. Der 180 ml große Wassertank verteilt dank der OZMO Mopping Technologie das Wasser gleichmäßig auf das Wischpad. Die Intensität lässt sich hierfür in der App festlegen.

 

Schlußwort

Ich hoffe, ich konnte euch hier schon einen interessanten Überblick über das Gerät verschaffen. Natürlich folgt auch bald der Testbericht zum Gerät. Wenn ihr jedoch jetzt schon überzeugt seid, könnt ihr das Gerät auch gleich, z. b. bei Amazon für aktuell knapp 195€ erwerben.