Network

Wenn man wie ich, erst seit kurzem bloggt, ist hier eine “Vernetzung” zu anderen Bloggern für einen Guten Start sehr wichtig. Und hier geht es nicht nur darum das man von den anderen “abschreibt” um an neue Beiträge zu bekommen, sondern um Tipps, Hilfestellung und Inspiration.

Für mich war die erste Anlaufstelle die wohl offensichtlichste. Die Blogs die ich selbst oft und gerne lese. Da sind im Tech-Blog Bereich auch gleich die ganz großen “Player” wie stadt-bremerhaven.de, mobiflip.de und die mobilegeeks.de dabei. Aber auch “kleine” Seiten wie smartdroid.de und tchgdns.de besuche ich oft und gerne. Alles Blog die in etwa dieselben Themen behandeln wie ich. Diese Blogs habe ich auch in meinen “Blogroll” verlinkt. Sie sind nicht nur eine wichtige Informationsquelle, sondern man kann sich von den erfahrenen Bloggern natürlich auch viel abschauen. Hier gibt es auch immer wieder einen Austausch via Twitter oder Facebook. Kommunikation ist wichtig.

Wie grade erwähnt ist eben auch Twitter und Facebook ein wichtiger Kanal zur Vernetzung und Kommunikation. Auch wenn ich die Seiten nicht regelmäßig lese, folge ich neben meinen oben genannten Favoriten auch zahlreichen weiteren Bloggern vor allem auf Twitter. Hier kann man sehr schön mit Hashtags und Listen die wichtigen Informationsquellen filtern und Sortieren, ohne das die eigene Timeline überläuft.

Neben Twitter ist mir in diesem Bereich auch Facebook sehr wichtig geworden. Es gibt zahlreiche Gruppen in denen die Blogger sich vernetzt haben. Eine “Gute” Gruppe zu finden ist hier aber nicht ganz leicht. Die meisten Gruppen sind nur eine “Werbeplattform” wo jeder nur seinen aktuellen Beitrag postet. Neue Leser bekommt man dort kaum. Hier findet man zu allen möglichen Themen Blogs und Blogger. Die Auswahl ist riesig.
Mit etwas Glück findet man dort sogar die richtigen Kontakte. Ich selbst habe Dank dieser Facebook-Gruppen schon Testgeräte von Firmen erhalten und Einladungen zu Blogger-Events.

Das persönliche Kennenlernen

Aber neben dieser ganzen virtuellen Vernetzung gib es aber auch noch einen anderen Weg. Nämlich die persönlichen Gespräche und der Austausch.

Eine sehr gute Anlaufstelle um andere Blogger zu treffen ist beispielsweise ein Barcamp. Was ein Barcamp ist, habe ich euch bereits in diesen Beitrag versucht zu erklären. Grundsätzlich ist ein Barcamp nicht auf Blogger spezialisiert, allerdings sind dort immer viele vertreten.

In vielen größeren Städten gibt es auch Stammtische oder andere regionale Treffen von Bloggern. Auch hier ist Facebook eine gute Anlaufstelle um diese Events zu finden.

“Das Blogger-Treffen” Überhaupt ist und bleibt aber wohl die re-publica. Hier die Erläuterung von Wikipedia.

Die re:publica ist eine Konferenz rund um das Web 2.0, speziell Weblogs, soziale Medien und die digitale Gesellschaft. Sie wird seit 2007 jährlich in Berlin veranstaltet. An drei Tagen werden in Vorträgen und Workshops verschiedenste Themenfelder behandelt, von Medien und Kultur über Politik und Technik bis zu Entertainment.

Im vergangenen Jahr hatte die re-publica rund 8000 Besucher. Neben den zahlreichen Vorträgen ist aber das “drumherum” und vernetzen aber fast noch wichtiger. Hier kommt man immer schnell und einfach ins Gespräch und trifft immer wieder interessante Menschen.

Über meine persönlichen Reisepläne, welche eben auch die re-publica und einige Barcamps beinhalten, könnt ihr hier nachlesen.

Und zu guter Letzt

Blogparaden sind auch eine Gute Möglichkeit andere Blogs und Blogger kennen zu lernen.
Mit diesen Beitrag beteilige ich mich zum Beispiel an der Blogparade “Vernetzung unter Bloggern” von pferdigunterweg und bei Ronny von blog-als-nebenjob.de. In ihren verlinkten Beiträgen erfahrt ihr auch was eine Blogparade ist.
Der große Vorteil von solchen Blogparaden ist nicht nur, dass man hier Blogs kennen lernt, die dasselbe oder ein ähnliches Themenfeld behandeln. Der wohl größte Vorteil liegt wohl in dem Gegenseitigen Verlinken. Das sorgt nicht nur für neue Leser, sondern ist auch gute für das Suchmaschinen-Ranking.
Hier findet ihr immer eine aktuelle Übersicht über laufende und vergangene Blogparaden.

 

7 Kommentare
  1. Dennis sagte:

    Schöner Artikel und auch ich finde, dass die Vernetzung untereinander immer wichtiger wird um überhaupt wahrgenommen zu werden. Klar, man hat seine Reichweite, aber durch die Vernetzung mit anderen Bloggern kann man diese noch einmal steigern. Ich bin nur kein großer Freund von Blogparaden -.- Aber ansonsten sehr guter Artikel!

    Antworten
  2. A. Kasakow sagte:

    Hallo Robert. Stimme ich zu. Die Vernetzung ist nicht leicht zu händigen. Ich mache das in Form der Verlinkung. D.h. verlinke bestimmte Blogs die ich gerne lese. Leider haben die Kommentare durch die sozialen Netzwerke abgenommen. Früher haben sich Blogger viel mehr unterstützt und viele Kommentare geschrieben oder sich gegenseitig verlinkt. Durch die Google-Updates haben die Erwähnungen abgenommen, weil die Blogger befürchten dadurch einen Nachteil zu bekommen oder ihr Blog auf irgendeiner Weise geschwächt wird.

    Heute sind die meisten Blogger nicht mal in der Lage bei Erwähnung ein Kommentar zu hinterlassen. Sind aber die ersten, die über wenige Kommentare heulen.

    Schöner Artikel. Blogparaden stellen eine Art Verbindung her. So entdeckte ich schon viele Blogs, die ich bis heute lese. Grüße.

    Antworten
    • Dennis sagte:

      Schlimm ist auch, wenn jemand einen guten Artikel zitiert oder eine Idee kopiert und nicht mal ein via… schreiben kann oder auf den ursprünglichen Artikel verlinkt.
      Vernetzung ist zwar nicht immer leicht und immer zeitaufwenig, aber meiner Meinung nach lohnt es sich immer. Nicht nur, weil man an Reichweite gewinnen, sondern auch einfach nette Leute kennenlernen kann.

      Antworten
      • A. Kasakow sagte:

        Die Problematik mit via. ist mir auch bekannt. Dabei werden Informationen geklaut und natürlich gehofft, dass die Leser den Inhalt teilen oder sogar den Artikel mit via. verlinken.

        Antworten
  3. Saskia sagte:

    Ja die Vernetzung unter Bloggern ist wirklich wichtig. Ich freue mich daher schon auf Events wie die Bloggerkonferenz “Rock the Blog” im Rahmen der CeBIT, von der ich als Technikbloggerin berichten werde. Bei Messen zum Thema des eigenen Blogs (bei mir Technik, Apps, Gaming, Internet – also bei Events wie IFA, CeBIT, Gamescom) gibt es auch oft Bloggertouren oder Blogger-Networkingevents am Abend. Da kann man auch gut Blogger kennen lernen. Barcamps für Blogger habe ich bis jetzt noch keine gefunden, aber bei Barcamps wie dem VideoCamp (YouTube) und dem PodCamp (Podcasts) kann man andere Content Creator kennen lernen, auch wenn sie vielleicht Video- oder Audio-Inhalte erstellen statt Blogposts zu schreiben. Blogparaden sind für mich eher eine Gelegenheit um neue Leser zu gewinnen – viele Blogger habe ich dadurch eher nicht kennen gelernt.

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.