Kaufland K-Card – Kundenkarte startet jetzt auch in Deutschland

Kaufland startet sein digitales Kundenbindungsprogramm K-Card in Deutschland. Ab sofort kann man in den ersten Filialen per App oder mit einer physischen Karte Punkte sammeln und Rabatte einstreichen.

Es geht langsam los

Kaufland rollt sein Kundenbindungsprogramm in Form der K-Card weiter aus: Der Händler startete vor Kurzem mit dem Programm in Deutschland. Bisher allerdings nur in vereinzelten Filialen. Bald soll das Programm jedoch bundesweit ausgerollt werden. Die Karte gibt es sowohl in physischer Form als auch als App. In Ländern wie Rumänien, Tschechien, Polen und der Slowakei gibt es die Kaufland Card bereits seit einiger Zeit. In diesen Ländern ist diese jedoch teilweise nur digital, teils physisch und als App verfügbar.

Die Vorteile

Kunden können mit der K-Card ihre Treuepunkte in digitaler Form sammeln und erhalten zudem Sonderrabatte sowie zahlreiche Gutscheine. Neben den Wochenangeboten aus dem Flyer gibt es in der dazugehörigen App eine praktische Einkaufsliste und über 3.000 Rezepte.

Außerdem kann man mit der Kaufland Card in Zukunft noch schneller und sicherer einkaufen. In einigen Filialen kann man bereits den K-Scan-Service nutzen, bei dem man einzelne Artikel einfach mit dem Mobiltelefon oder Handscanner scannt und die Waren dann direkt in die Tasche legen kann. Anschließend kann man den gesamten Einkauf bequem an der Selbstbedienungskasse bezahlen, ohne die Ware auf das Kassenband legen zu müssen.

Wie gehts?

Erstmal müsst ihr euch die Kaufland-App aufs Smartphone laden. Anschließend legt ihr noch ein Kunden-Konto an.

‎Kaufland: Angebote & Prospekte
‎Kaufland: Angebote & Prospekte
Entwickler: Schwarz IT KG
Preis: Kostenlos

https://filiale.kaufland.de/service/kaufland-app.html

Dann wechselt ihr in der Kaufland-App einfach auf eure bevorzugte Filiale.

Falls eure Filiale die K-Card noch nicht akzeptiert, könnte ihr zum Test oder einfach so vorab auf eine Filiale wechseln, welche diese bereits unterstützt. Hier habe ich einige Beispiele aufgeführt.

  • Dortmund
  • Castrop
  • Limburg
  • Hannover
  • Lutherstadt Wittenberg
  • Forst/Lausitz

Gerne könnt ihr weitere Filialen in die Kommentare schreiben. Ich werde dann die Liste ergänzen.

Geht dann in der App auf Home und dort könnt ihr euch für die K-Card registrieren. Und schon habt ihr die digitale Kundenkarte am Smartphone. Man kann die Karte auch praktisch in Google Pay einbinden. Eine Einbindung in das Apple Wallet ist bisher leider nicht möglich.

Den QR-Code könnt ihr dann einfach bei jedem Einkauf erfassen lassen. Dafür müsst ihr auch nicht einmal das Smartphone aus der Hand geben. Der Barcodeleser befindet sich direkt unter dem Kartenterminal.

Screenshot Kaufland K-Card

Das Kundenprogramm ist nichts Neues

Der Mutterkonzern, die Schwarz-Gruppe, zeigt sich bereits seit einiger Zeit sehr engagiert bei den digitalen Rabatt- und Bonusprogrammen. Besonders wichtig ist für den Konzern dabei auch das rein App-basierte Loyalty-Programm Lidl Plus, mit dem der Discounter seit September hierzulande Kunden individuelle Angebote machen will. Hier ist es seit einiger Zeit auch möglich, dank der App komplett auf den Papierbon zu verzichten. Es bleibt zu hoffen, dass Kaufland dieses Feature ebenfalls übernimmt. 

Über Kaufland

Kaufland ist ein international tätiges Einzelhandelsunternehmen mit über 1.350 Filialen und über 139.000 Mitarbeitern in acht Ländern. Ob in Deutschland, Polen, Tschechien, Rumänien, der Slowakei, Bulgarien, Kroatien oder der Republik Moldau, überall steht Kaufland für hohe Qualität, große Auswahl, günstige Preise und einen einfachen Einkauf. 

Bundesweit betreibt Kaufland über 700 Filialen und beschäftigt über 76.000 Mitarbeiter. Mit durchschnittlich 30.000 Artikeln bietet das Unternehmen ein großes Sortiment an Lebensmitteln und alles für den täglichen Bedarf. Dabei liegt der Fokus auf den Frischeabteilungen Obst und Gemüse, Molkereiprodukten sowie Fleisch, Wurst, Käse und Fisch. Ergänzt wird dieses Angebot unter anderem durch Haushaltswaren, Elektroartikel, Schreib- und Spielwaren sowie durch wöchentlich und saisonal wechselnde Aktionsware.

Das Unternehmen ist Teil der Schwarz Gruppe, die zu den führenden Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland und Europa gehört. Kaufland hat seinen Sitz in Neckarsulm, Baden-Württemberg.


 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.