Stocard startet jetzt in Deutschland mit Mastercard und Apple Pay

Sicher kennst du Stocard schon als beliebte Kundenkarten-App. Seit heute bietet Stocard nun auch in Deutschland seine Zahlungslösung an. Dafür nutzt das Unternehmen Apple Pay.

Bereits im Dezember 2018 hatte Stocard schon Pläne, im Laufe des Jahres 2019 mobile Zahlungen anzubieten. Das hat jetzt allerdings doch etwas länger gedauert als erwartet.

Stocard-Zahlung in Deutschland mit Unterstützung von Apple Pay

Schon im vergangenen Sommer kündigte Stocard  die Einführung einer eigenen Mastercard an. Von diesem Tag an begann die Treuekarten-App auch mit mobilen Zahlungen im Vereinigten Königreich, in Deutschland waren diese bis jetzt allerdings noch nicht verfügbar.

Nun ist es aber so weit: In der Stocard-App siehst du ab heute also nicht nur deine Kundenkarten und Angebote von Geschäften in der Umgebung, sondern du kannst jetzt auch direkt über Stocard bezahlen. Da es sich um eine Mastercard handelt, wird die Karte aber leider nicht überall in Deutschland akzeptiert. Die Stocard-Karte ist somit vergleichbar mit Curve, bunq oder TreeCard.

Stocard funktioniert nach dem Debit-System: Das bedeutet, man muss zuerst etwas Guthaben auf die Karte laden, das anschließend verbraucht wird. Die Einzahlung kann per Mastercard oder Visa erfolgen. Die Karte existiert übrigens lediglich in Apple Pay, man bekommt keine physische Karte.

Kostenlos für die ersten 10.000 Kunden

Stocard Screenshot

Ein nettes Schmankerl: Für die ersten 10.000 Benutzer werden keine Gebühren erhoben. Wenn du zu den ersten 10.000 Anmeldungen gehörst, kannst du die Stocard Mastercard für immer kostenlos nutzen. Für Benutzer, die sich erst später registrieren, wird eine Zahlung von 1,49 € pro Monat fällig. Dieser Betrag wird automatisch von dem Guthaben auf deiner Stocard Karte abgezogen. Eine Auslandseinsatzgebühr gibt es bei Stocard nebenbei bemerkt nicht.

Um dich zu registrieren, benötigst du die neueste Version der Stocard-App auf deinem iPhone. Auf der jetzt neuen Registerkarte „Zahlung“ kannst du sehen, wie viele freie Konten noch verfügbar sind. Du musst anschließend deinen Namen angeben und zur Bestätigung deiner Identität ein Foto eines Ausweisdokuments einsenden. Dies ist übrigens ein normales Verfahren und gilt auch für viele andere Fintech-Unternehmen. Auf der eigenen Homepage erklärt das Unternehmen auch noch einmal, warum es diese Informationen benötigt.

Stocard Apple Pay auf dem iPhone und Apple Watch.

Auf der Seite von Stocard kannst du lesen, wie man die Karte problemlos zu Apple Pay hinzufügen kann. Dort findest du ebenfalls weitere Informationen über die Verwendung der Karte.

In der Datenschutzerklärung von Stocard kannst du außerdem nachlesen, wie das Unternehmen mit deinen Daten umgeht. Die Karte wird in Zusammenarbeit mit Moorwand ausgestellt. Zum Zeitpunkt der ursprünglichen Ankündigung im vorletzten Jahr hatte sich Stocard zwar eigentlich schon mit Wirecard zusammengeschlossen, doch dieses Unternehmen ist ja inzwischen leider bankrott und somit nicht mehr verfügbar.

Wichtiger Hinweis: Moorwand verfügt als E-Geld-Institut über keine Einlagensicherung. Bitte bedenke also, dass im Falle eines Konkurses von Stocard oder Moorwand  dein Guthaben auf der Karte nicht gesichert ist.

‎Stocard - Kundenkarten Wallet
‎Stocard - Kundenkarten Wallet
Entwickler: Stocard GmbH
Preis: Kostenlos

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.