Der Ecovacs Deebot OZMO T8 AIVI im Langzeittest

Bereits Mitte letzten Jahres habe ich euch den Ecovacs Deebot OZMO T8 AIVI vorgestellt. Nachdem ich ihn inzwischen mehrere Monate im Einsatz habe, gibt es jetzt einen Erfahrungsbericht.

 

Für alle, die den Bericht über das Unboxing noch nicht gelesen haben, hier noch einmal die technischen Daten des Gerätes im Überblick.

SAUGEN  
Navigationstyp Smart Navi 2.0
Reinigungsmodus Automatisch, Zonen, Benutzerdefiniert
Saugoptionen Hauptbürste
Teppicherkennung Ja
Saugmodus Ja (automatisch und manuell)
Staubbehälter – Größe (ml) 420
Schwebende Hauptbürste ja
WISCHEN
 
Wassertank OZMO Füllmenge (ml) 250
Wassertank OZMO Pro Füllmenge (ml) 200
Wasserstandanpassung Ja
TECHN. DATEN
 
Robotergröße (φ x H, mm) Φ353*93.6
Geräuschpegel (dB) ≤67
Batterie – Tech. Daten (Typ, mAh) Li-ion 5200mAH
Laufzeit (min) 180
Ladezeit (h) ca. 6.5
Nennleistung (W) / Nennspannung (V) 40 / 14,4
Gewicht 3,4
Modellnummer der Ladestation CH1822
INTERAKTION
 
Von App erstellte Karte Ja
Firmware Over the Air (Update) Ja
Sprachbericht Ja
Zeitplanung Ja
Fortlaufende Reinigung  Ja
LIEFERUMFANG  
Roboter 1
Ladestation 1
Seitenbürsten 4
Sammelbehälter 1
Reinigungstücher 1 Textil + 21 Einweg
Wischplatte 2 (1x elektrisch gesteuerte + 1x starr)
Hochleistungsfilter 2
Benutzerhandbuch 1
Reinigungswerkzeug 1

 

Die Ecovacs Home-App

Der Ecovacs Deebot OZMO T8 AIVI wird von der Ecovacs Home-App gesteuert, die im Play Store von Google, in der Huawei AppGallery und im App Store von Apple erhältlich ist.

ECOVACS HOME
ECOVACS HOME
Entwickler: ECOVACS ROBOTICS
Preis: Kostenlos
‎ECOVACS HOME
‎ECOVACS HOME
Entwickler: Ecovacs
Preis: Kostenlos

Nach dem ersten Start empfehle ich, gleich den erweiterten Modus in den Einstellungen zu aktivieren.

In der App kann man im Gegensatz zu den zuvor getesteten Modellen auswählen, ob man mit der intelligenten Reinigung oder dem Videomanager fortfahren möchten.

In der Übersicht wird die Karte durch mehrere Stockwerke hervorgehoben. Dadurch ist es möglich, mehr als eine Karte anzulegen. So eignet sich der T8 AIVI auch für Wohnungen und Häuser mit mehr als einem Stockwerk.

In den Reinigungseinstellungen kann man dann auswählen, ob der Deebot in jedem Reinigungszyklus ein- oder zweimal durchlaufen soll. Die Saugkraft kann zwischen Leise, Standard, Maximum und Maximum + gesetzt werden. Der Wasserfluss zum Reinigen mit dem Mopp zwischen Niedrig, Mittel, Hoch und sehr Hoch. Bei Hoch und sehr Hoch besteht jedoch die Gefahr, dass der Roboter auf seinen eigenen Wasserfilm ausrutscht. In meinen Test habe ich das auf meinem Hartboden jedoch noch nicht bewusst wahrgenommen.

Zusätzlich zu diesen Optionen kann man den automatischen Modus auswählen. Es ist dann der Deebot OZMO T8 AIVI, der die Reinigungsparameter in dem Bereich definiert, in dem er sich befindet. Er erhöht dann beispielsweise die Saugkraft, wenn er sich auf einen Teppich befindet.

Der Roboter kann in Amazon Alexa und in Google Home eingebunden und gesteuert werden. Über Umwege sogar in Apples HomeKit.

Der Videomanager

Deebot Ozmo T8 Aivi 07 Um auf den Videomanager zugreifen zu können, muss man zur Sicherheit zuerst ein Passwort festgelegt. Nur dann können die vom Roboter live aufgenommenen Bilder angezeigt werden. In der oberen linken Ecke befindet sich eine Karte des Hauses und der Position des Roboters. Dann gibt es eine manuelle Steuerung für Ihre Position und drei Hauptfunktionen:

  • Foto aufnehmen
  • Mikrofon
  • Kontrolle

 

Zu Foto aufnehmen gibt es wohl nicht viel zu sagen. Durch ein Antippen wird ein Foto gegossen und in der App gespeichert. Mit dem Mikrofon können Nachrichten über den Staubsauger gesendet werden. So könnte man der Familie oder dem Haustier eine Audionachricht zukommen lassen. Bei Kontrolle macht der Ecovacs Deebot OZMO T8 AIVI einen Rundgang durch die Räume, um die Umgebung zu zeigen. Zum Beispiel kann es für diejenigen interessant sein, die Tiere haben. Wenn diese den ganzen Tag zu Hause sind, kann man so kontrollieren, ob das Tier etwas angestellt hat. Zusätzlich kann man ihn über einen Joystick-ähnlichen Controller in der App gezielt zu den gewünschten Bereichen oder Zimmer lenken. Also wie bei einer Drohne oder einem Spielzeugauto.

Der T8 AIVI gibt dann auch regelmäßig den Hinweis „Videoaufzeichnung läuft“ von sich. So ist sichergestellt, dass man nicht unbemerkt beobachtet wird. Die Funktion des Videostreams funktioniert allerdings nicht während eines Reinigungslaufs.

 

Die Reinigungsergebnisse

Der Ecovacs Deebot OZMO T8 AIVI erzielt, wie auch schon sein Vorgänger Deebot 950 ausgezeichnete Reinigungsergebnisse. Selbst im lautlosen Modus werden recht gute Ergebnisse erzielt, auch dank der rotierenden Bürste, mit der der gesamte Müll aufgefangen werden kann. Ein wichtiger Hinweis ist, dass der OZMO-Wassertank immer gefüllt und auf den Staubsauger eingesetzt werden kann. Wasser wird jedoch nur dann abgegeben, wenn auch der Mopp am Staubsauger befestigt ist. Das heißt, es besteht niemals die Gefahr, dass Wasser an Stellen ausgegeben wird, an denen dies nicht erwünscht ist.

Was die OZMO-Technologie, also das Wischen betrifft, kann man auch nicht klagen. Ich denke, dass sie innerhalb der Erwartungen liegt. Das Moppsystem vibriert bis zu 480 Mal pro Minute für eine gründlichere Reinigung als die anderen Modelle, die nur ein nasses Tuch hinter sich herziehen. Durch das mechanische Schrubben erhöht sich jedoch die Lautstärke des Reinigungsvorgangs. Da das Ergebnis jedoch verbessert wird, ist es das auf jeden Fall wert.

Man wird zwar trotzdem keine wirklich gründliche Reinigung wie beim Schrubben von Hand bekommen, aber es reicht aus, um das Haus jeden Tag einigermaßen sauberer zu halten und die Arbeit wesentlich zu verringern und vereinfachen. Um die Reinigungsergebnisse weiter zu optimieren, habe ich mir zusätzlich ein Wischroboter-Reinigungsmittel besorgt. 

Was mich persönlich jedoch etwas stört, ist der Hinweis am Ende des Reinigungsvorgangs. Man wird aufgefordert, den Wassertank zu entfernen. Grundsätzlich ist das natürlich ein gut gemeinter Sicherheitshinweis. Damit sichergestellt ist, dass neben dem Ladegerät kein Wasser austritt.

Wenn man nicht riskieren möchten, dass Teppiche oder andere empfindliche Böden während des Wischens nass werden, können über die App „nicht wischen Zonen“ angelegt werden. Ebenso können virtuelle Sperrzonen festgelegt werden um Bereiche mit Spielzeug, empfindlicher Deko oder Kabel zu meiden

Der T8 AIVI ist in der Lage, etwa 99 Prozent der Bakterien (keine Viren!) – zu entfernen, wenn sowohl mit voller Stärke gewischt als auch gesaugt wird. Der Filter im Staubsauger kann somit Partikel aufnehmen, die nur sechs Mikrometer groß sind.

Die AIVI Technologie

Das „AIVI“ in der Modellbezeichnung bezieht sich auf die Fähigkeit des Staubsaugers, Objekte mit seiner Kamera zu erkennen und zu vermeiden.

Deebot Ozmo Test 31 Dank der fortschrittlichen AIVI-Technologie und des neuen True Mapping- Navigationssystems mit DToF-Lasersensor kann der Deebot Hindernisse wie Kabel, Schuhe, Kleidungsstücke oder Spielzeug erkennen und umfahren. Das hat in den meisten meiner Tests auch tadellos funktioniert. Den Futternapf der Katze erkennt er jedoch nicht und dieser wird verschoben. Ebenso beißt er sich an meinen Küchenstühlen die Zähne aus. Genau so wie seine Vorgänger fährt er sich daran fest. Ich vermute, es liegt an der glänzenden Oberfläche der Bügel, dass AIVI diese nicht zuverlässig erkennt. Das bedeutet für mich, dass ich die Stühle jedes Mal hochstellen muss. Eine „verbotene Zone“ wäre natürlich eine Option, aber gerade in der Küche unter dem Esstisch wenig sinnvoll, da hier Verschmutzungen nicht selten sind.

Betriebszeit

Der Staubsauger verfügt über einen 5200-mAh-Lithium-Ionen-Akku. Ecovacs gibt an, dass er mit einer Ladung bis zu drei Stunden arbeiten kann. Das konnte ich in meinen Test auch bestätigen. Wenn der Saugbereich für einen Batteriezyklus doch einmal zu groß ist, kehrt der Roboter automatisch zur Basis zurück, lädt auf und beginnt erneut an der Stelle, an der er gestoppt hat.

Fazit zum Deebot OZMO T8 AIVI

Der Ecovacs Deebot OZMO T8 AIVI ist ohne Zweifel der wohl beste und effizienteste Staubsauger, den ich bisher Testen durfte. Es gibt keine Kompatibilitätsprobleme mit dem Wi-Fi-Netzwerk, die Zuordnung erfolgt korrekt und die Steuerung über die App ist vorzüglich. Mit der Kamera können nur Objekte erkannt werden, sondern auch das Haus und Kinder oder Tiere im Auge behalten werden. Wenn man die Kamera jedoch nicht verwenden möchten, gibt es eine Kappe, welche die Kamera abdeckt, ohne das Design der Geräte zu beeinträchtigen.

Der Ecovacs Deebot OZMO T8 AIVI ist viel mehr als nur ein gewöhnlicher Roboterstaubsauger. Die Absaugung ist sehr effizient, hat eine gute Autonomie und die OZMO Pro Wischplatte bietet einen zusätzlichen Vorteil bei der Reinigung im Vergleich zu allen bisher getesteten Modellen. Schließlich ist der Preis aufgrund seiner Qualität und Robustheit zwar hoch, aber wenn man alle Vorteile ausreizt gerechtfertigt.

Der Ecovacs Deebot OZMO T8 AIVI ist aktuell für knapp über 600 € bei Amazon erhältlich

 

Wer auf die AIVI Technologie verzichten kann, empfehle ich den Ecovacs Deebot OZMO 950. Dieser ist bei Amazon schon ab rund 450 € erhältlich.


 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.