Das Neue vivo X51 5G – Unboxing und erster Eindruck

Drei Modelle hat vivo zu seinem Start in Europa auf dem Markt geworfen: Neben dem vivo Y20s und dem vivo Y70 auch das vivo X51 5G. Letzteres darf ich euch in den nächsten Tagen und Wochen etwas näher vorstellen.

Heute beginnen wir mit einem kleinen Unboxing, und ich versuche euch einen ersten Eindruck des Gerätes zu vermitteln. Aber packen wir das gute Stück erst mal aus.

Unboxing

Das vivo X51 5G kommt in einem schicken, flachen Karton daher. Dieser glänzt in einem kräftigen Blau. In der Mitte prangt  in Silber der Schriftzug „X51″ und am unteren Rand der Box  „5G“. Beide Schriftzüge funkeln bei Gegenlicht in Regenbogenfarben. Alles in allem fühlt sich der Karton wirklich wertig an. Also gar nicht so, wie man es von einem „China-Handy“ erwarten würde.

Nach dem Öffnen hat man schon direkten Blick auf das Gerät.

Bevor wir uns damit aber näher beschäftigen, werfen wir hier erst einmal einen Blick auf die technischen Daten.

Technische Daten

 

Das vivo X51 5G

Trotz seiner Größe von 158,46 x 72,8 x 8,05 mm liegt das vivo X51 überraschend gut in der Hand. Mit diesen Abmaßen überragt es sogar meinen aktuellen Daily Driver, das iPhone 11 pro max. Auch wenn die Rückseite in ihrem schimmernden „Alpha Grey“ recht glatt wirkt, hat man trotzdem einen guten und vor allem sicheren Halt des Geräts. Laut Hersteller ist die Rückseite aus Glas. Für mich fühlt es sich jedoch eher nach Kunststoff an. Also wenn es Glas sein sollte, ist dieses zumindest beschichtet. Powertaste und Lautstärken-Wippe sitzen an der rechten Seite des Gerätes. Sie sind in einer guten Position, sodass man diese stets problemlos bedienen kann.

Die Seiten des 6,56 Zoll großen Displays sind auf beiden Seiten abgerundet. Ein sogenannter Edge-Screen, wie ihn primär Samsung populär gemacht hat, beziehungsweise Flex-Display – wie es vivo selbst nennt. Die Rückseite des Gerätes ist ähnlich abgerundet. Das Gehäuse selbst weist dafür aber auch sehr markante Kanten auf: Oben und unten ist das Gehäuse mit einer schon fast scharfen Kante abgeflacht. Man kann das Smartphone also hochkant auf den Tisch stellen. Auf der oberen Seite des Gehäuses schimmert in Regenbogenfarben der Schriftzug „5G professional photography“. Auf der unteren Seite findet man den Dual Nano-Simkarten-Slot, den USB-C 2.0 Anschluss sowie den Lautsprecher.

Das markanteste Merkmal des vivo X51 5G ist definitiv  die Kamera. Die schon fast revolutionäre Hauptkamera des vivo X51 5G kann dank einer rotierenden Doppelkugel-Aufhängung das gesamte Blickfeld einfangen. Die Kamera kann damit Objekte verfolgen und Erschütterungen ausgleichen. Man hat somit praktisch ein Gimbal im Smartphone verbaut. Ob dieses jedoch hält, was es verspricht, wird ein Test zeigen.

Die Software

Auf den Geräten von vivo läuft das sogenannte Funtouch OS.

Bei unserer Philosophie des ‚Original Designs‘ dreht sich alles um Einfachheit und durchdachte Details.

Mit diesen Worten stellt vivo sein Betriebssystem auf seiner Website vor. Und es hält tatsächlich sein Wort. Funtouch OS hat eine lediglich minimal angepasste Oberfläche. Man hat nahezu ein „Stock Android“ oder „Vanilla Android“, ähnlich  wie man es von einem Pixel Gerät gewohnt ist. Auf unnötige Bloatware hat vivo ebenfalls verzichtet. Lediglich eine vivo-App, welche Produkte und Dienste präsentiert, ist vorinstalliert. Zudem noch die App „iManager“. Auch wenn der Name es vermuten lässt, hat diese nichts mit Apple oder iOS zu tun. Dafür kann man damit den Speicherplatz bereinigen oder einen Sicherheitsscan auf Viren und Malware durchführen. Beide Apps lassen sich leider nicht deinstallieren. Jedoch belegen beide Apps zusammen nicht einmal 20 MB Speicherplatz.

Der Lieferumfang

vivo x51 5g 02

 

Beim Lieferumfang zeigt sich vivo großzügig. So haben wir zunächst  das 33W-FlashCharge-2.0 Netzteil. Apple zum Beispiel lässt dieses ja bei seiner aktuellen 12er Reihe ganz weg. Zum Netzteil gibt es natürlich noch das dazugehörige USB-Kabel. Dann folgen  die Vivo XE710 Ohrhörer. Diese besitzen jedoch kurioserweise eine 3,5 mm Klinke. Das X51 verfügt jedoch über keine entsprechende Buchse. Zur Lösung dieses Problems hat vivo einen entsprechenden Typ-C-Adapter beigelegt. Das sehe ich persönlich als etwas inkonsequent — man hätte hier ja schließlich auch gleich ein Headset mit USB-C-Anschluss beilegen können. Zu guter Letzt ist im Lieferumfang noch eine transparente Silikon-Schutzhülle mit dabei.

 

 

 

 

 Ich hoffe, ich konnte euch hiermit einen ersten Eindruck vom vivo X51 5G bieten. Demnächst gibt es natürlich einen ausgiebigeren Test. Schreibt dazu gerne schon mal in die Kommentare, was euch dabei besonders interessiert.


Das vivi X51 5G bei sparhandy.de kaufen


 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.