Update: Aldi Süd: Werden die Ladestationen jetzt kostenpflichtig?

Vor kurzem habe ich berichtet, dass die Ladesäulen bei Aldi Süd allen Anschein nach kostenpflichtig werden. Ich habe dazu die Pressestelle befragt und eine Antwort erhalten.

Vorwort

Da ich auf dem Blogpost Aldi Süd: Werden die Ladestationen jetzt kostenpflichtig? großes Feedback bekommen hatte, machte ich mir die Mühe, die Pressestelle von Aldi Süd dazu zu befragen. Inzwischen habe ich auch eine Rückmeldung bekommen und diese möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Wird es jetzt kostenpflichtig?

wir bedanken uns für Ihren Hinweis zu der Displayanzeige unserer Ladestation an einer unserer Filialen. Dieses Display wurde Ihnen aufgrund eines Softwarefehlers unseres Dienstleisters angezeigt, der zwischenzeitlich behoben wurde. Unsere Ladestationen sind bereits seit dem Jahr 2015 für unsere Kunden während der Filialöffnungszeit kostenfrei nutzbar. Dieses Prinzip besteht auch weiterhin.

Die Rückmeldung war durchaus positiv. Man kann also beruhigt sein. Die Ladesäulen von Aldi Süd werden nicht kostenpflichtig.

Sch** Ladeschnorrer

Die Pressestelle ist zudem noch weiter auf den Blogbeitrag eingegangen.

Wir möchten auch an dieser Stelle auf Ihren Blogbeitrag und Ihre Fragen eingehen. Sie beschreiben in Ihrem Blog das Thema, dass unsere Ladestationen von Nicht-Kunden genutzt werden.

Wir freuen uns natürlich, wenn E-Auto-Fahrer die Zeit des Ladevorgangs nutzen, um bei ALDI SÜD einzukaufen, aber das Laden ist nicht an einen Einkauf gebunden.

Nach maximal einer Stunde wird der Ladevorgang automatisch gestoppt.

Das ist auch eine durchaus wichtige Aussage. Auch wenn man als Kunde vielleicht denkt, man hätte einen höheren Anspruch auf eine Ladesäule als jemand, der nicht im Markt einkauft, ist dem also nicht so. Aldi möchte hier jeden diesen Service bieten.

Weitere Informationen

Zudem hat mir Aldi Süd noch ein paar weitere detaillierte Informationen zu ihren Ladesäulen zukommen lassen.

Aktuell haben wir mehr als 400 Filialen mit E-Ladestationen ausgerüstet und jeden Monat kommen weitere hinzu. An über 80 Prozent der Standorte können mindestens zwei E-Autos gleichzeitig laden. Rund 150 der Ladestationen sind DC-Schnelllader mit einer Leistung von bis zu 150 Kilowatt. Die Ladesäulen werden zu 100 Prozent mit Grünstrom versorgt, an vielen Standorten kommt dieser in den Sonnenstunden direkt von der Fotovoltaikanlage auf dem Filialdach

Den Ausbau unserer Ladestationen sehen wir als weiteren wichtigen Schritt zur Förderung der E-Mobilität und des Klimaschutzes in Deutschland an. So leisten wir einen aktiven Beitrag zur Mobilitätswende und bieten unseren Kunden einen Anreiz für den Umstieg auf das Elektro-Auto. Wir möchten es unseren Kunden leichtmachen, auf E-Mobilität umzusteigen. Deshalb investieren wir seit Jahren in die Ladeinfrastruktur. Indem wir unser Engagement in Sachen Klimaschutz ausweiten, helfen wir unseren Kunden dabei, ihren eigenen CO2-Fußabdruck zu senken. Außerdem wird dadurch das Einkaufen bei ALDI SÜD noch attraktiver für unsere Kunden.

Der Ausbau der Ladeinfrastruktur im ALDI SÜD Gebiet ist ein Teil der ambitionierten Nachhaltigkeitsstrategie der Unternehmensgruppe ALDI SÜD. Als erster internationaler Discounter hat sich ALDI SÜD ein unternehmensweites wissenschaftlich validiertes Klimaziel gesetzt (Science-based Targets, kurz SBT).

 

Hier einen herzlichen Dank an die Aldi Pressestelle für die kompetente und umfangreiche Rückmeldung.


 

2 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] das ist es mir wert. Aldi hat dazu mit den 30ct/kWh beim DC-Laden gut vorgelegt (Robert berichtete, auch wenn das bislang als Fehlkonfiguration abgetan wird) und könnte mit diesem (realistischem!) Kampfpreis für Wettbewerb in der Branche […]

  2. […] >>> Update: Aldi Süd: Werden die Ladestationen jetzt kostenpflichtig? […]

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.